HEALTH ECONOMY
Genetik-IT-Start-up holt 14 Mio. Euro-Investment © panthermedia.net/DragonImages

Neue EU-Vorschriften stellen Labore vor Herausforderungen.

© panthermedia.net/DragonImages

Neue EU-Vorschriften stellen Labore vor Herausforderungen.

Redaktion 24.09.2021

Genetik-IT-Start-up holt 14 Mio. Euro-Investment

WIEN. Gentests werden immer mehr zu einem integralen Bestandteil der modernen Medizin, und die Regulierungsbehörden holen auf. In Europa treten neue Vorschriften 2022 in Kraft. Das bedeutet für Hunderte von Laboren, die bisher eigene Tests entwickelt und durchgeführt haben, dass sie entweder die neuen Qualitätsvorschriften einhalten oder das genetische Testen aufgeben müssen. Die neuen Vorschriften erfordern die Erhebung von Qualitätsdaten nicht nur vom Labor selbst, sondern auch von den Lieferanten des Labors und den Anwendern der Tests zur Überwachung nach dem Inverkehrbringen.

Die Platomics GmbH mit Sitz in Wien hat das Ziel, diese Labore mit Digitalisierung, Automatisierung und regulatorischer Konformität zu unterstützen. Dafür hat Platomics ein Software-Ökosystem entwickelt, das alle internen Qualitätsprozesse zur Erstellung, Durchführung und Auswertung von genetischen Tests für das Labor, den beauftragenden Arzt sowie die Reagenzien-Hersteller verbindet. Das Unternehmen hat sich nun ein 14 Mio. € Series A-Investment gesichert. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL