HEALTH ECONOMY
Geriatriekongress in Wien © Haus der Barmherzigkeit /APA-Fotoservice/Schedl
© Haus der Barmherzigkeit /APA-Fotoservice/Schedl

Redaktion 03.05.2019

Geriatriekongress in Wien

WIEN. Drei Tage lang stand beim Geriatriekongress in der Universität Wien die Altersforschung und die Altersmedizin im Mittelpunkt. Dabei gab es Kongressbeiträge und Keynote-Lectures von weltweit anerkannten Wissenschaftlern wie der Soziologin Myrra Vernooij-Dassen, dem Genetiker Josef Penninger, der Sozialmedizinerin Denise Kandel, Hans-Jürgen Heppner, dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie, und dem Exil-Österreicher Eric Kandel, der im Jahr 2000 den Medizin-Nobelpreis für seine neurowissenschaftlichen Entdeckungen im Zusammenhang mit Lernen und Erinnern erhielt, sagt Christoph Gisinger, Kongresspräsident und Institutsdirektor des Haus der Barmherzigkeit (Bild r. mit Eric Kandl). (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL