HEALTH ECONOMY
Großhandel wählt Spitze © Phago

Andreas Windischbauer (4.v.l.) mit dem Vorstandsteam des Arzneimittel-Großhandelsverbandes Phago.

© Phago

Andreas Windischbauer (4.v.l.) mit dem Vorstandsteam des Arzneimittel-Großhandelsverbandes Phago.

Redaktion 19.10.2018

Großhandel wählt Spitze

Der Verband der Arzneimittel-Vollgroßhändler, Phago, setzt weiter auf Kontinuität in der täglichen Arbeit und an seiner Spitze.

••• Von Martin Rümmele

WIEN. Der Verband der österreichischen Arzneimittel-Vollgroßhändler Phago hat den Vorstand in seiner Funktion einstimmig wiedergewählt. An dessen Spitze ist Herba Chemosan-Vorstand Andreas Windischbauer für weitere drei Jahre als Präsident bestätigt worden. Vizepräsidenten sind Bernd Grabner und Andreas Janka. Das Vorstands-Team, das die Interessen des Arzneimittelvollgroßhandels nach außen hin vertreten wird, ergänzen Thomas Brosch (Kwizda), Bernd Grabner (Jacoby GM Pharma), Roland Huemer (Richter Pharma) und Gerhard Waberer (Phoenix Arzneiwarengroßhandlung); ihnen zur Seite steht weiterhin Generalsekretärin Monika Vögele.

Wichtig für Versorgung

Als Rückgrat der Arzneimittelversorgung kümmert sich der Großhandel um die Planung, Abwicklung und Auslieferung von Arzneimitteln. Die sechs Phago-Betriebe liefern jährlich 141 Mio. Packungen an Österreichs Apotheken aus; dazu lagern sie über 50.000 Artikel von mehr als 2.000 Lieferanten.

Die Branche garantiere auch, dass es bei Lieferengpässen und Medikamenten-Rückrufen zu keinen dramatischen Versorgungssituationen komme, betonte Windischbauer.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL