HEALTH ECONOMY
Impfstoffplattform aus Graz © PantherMedia/NewAfrica
© PantherMedia/NewAfrica

Redaktion 22.10.2021

Impfstoffplattform aus Graz

GRAZ. Wissenschafter an der Universität Graz haben einen Impfstoffkandidaten gegen SARS-CoV-2 entwickelt, der auch als Nasenspray verabreicht werden kann. Als Trägermaterial für das intranasale Vakzin dienen Teile von Bakterienhüllen. Der Vakzin-Kandidat sei günstig in der Produktion, bei Raumtemperatur haltbar und ohne ausgebildetes Personal zu verabreichen, schilderte Stefan Schild vom Institut für Molekulare Biowissenschaften an der Universität Graz gegenüber der APA.

Die aktuelle Pandemie-Welle wird der Impfstoffkandidat nicht mehr brechen. Schild sieht aber großes Potenzial für die neue Technologie. Er schätzt vor allem die einfache Produktion und Verteilung als großes Plus für ärmere Länder ein. (ag)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL