HEALTH ECONOMY
Industrie will Standort pushen © Boehringer Ingelheim/Rainer Mirau
© Boehringer Ingelheim/Rainer Mirau

Redaktion 08.11.2019

Industrie will Standort pushen

WIEN. Um den Gesundheitsstandort und damit auch den Forschungs- und Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken, hat der Pharmaverband Pharmig fünf Handlungsfelder für die künftige Bundesregierung ausgearbeitet. Es sind dies eine stärkere Patientenorientierung, Planungssicherheit für Unternehmen dank stabilem Rechtsrahmen, Förderungen für Forschung und Produktion, die Nutzung der Digitalisierung sowie die Stärkung der Prävention. Für Pharmig-Präsident Philipp von Lattorff (Bild) und Generalsekretär Alexander Herzog wirkt sich ein wirtschaftlich gesunder Pharmastandort positiv auf das Gesundheitswesen aus. Zudem fordert man Patientenmitbestimmung in allen Gremien, die über Therapien entscheiden.(red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL