HEALTH ECONOMY
Medikamente reduzieren © APA/Gert Eggenberger

Prettner und Biach zogen Zwischenbilanz über Arzneimittelprojekt in Kärnten.

© APA/Gert Eggenberger

Prettner und Biach zogen Zwischenbilanz über Arzneimittelprojekt in Kärnten.

Redaktion 24.05.2019

Medikamente reduzieren

KLAGENFURT. Die gleichzeitige Einnahme von mehreren verschriebenen Medikamenten kann gerade bei älteren Patienten für Probleme sorgen. In Kärnten haben aus diesem Grund sogenannte Polypharmazie-Boards die Arbeit aufgenommen. Dabei handelt es sich um Expertenteams, die die Medikation von Patienten unter die Lupe nehmen und entscheiden, ob man gewisse Medikamente auch weglassen könnte, sagte die Kärntner Gesundheitsreferentin Beate Prettner (SPÖ). Sowohl im Klinikum Klagenfurt als auch im Landeskrankenhaus Villach tagen in regelmäßigen Abständen Expertengruppen. Hauptverbandsvorsitzender Alexander Biach sagte, Kärnten sei Vorreiter „im sorgsamen Umgang mit Medikamenten”. (rüm)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL