HEALTH ECONOMY
Neue Arzneien

Roche hat bereits eine Zulassung in England in der Tasche, AstraZeneca sieht sich auf einem guten Weg dorthin.

Roche hat bereits eine Zulassung in England in der Tasche, AstraZeneca sieht sich auf einem guten Weg dorthin.

Redaktion 27.08.2021

Neue Arzneien

Covid-19-Medikamente rücken näher: Pharmafirmen melden nun erste Erfolge aus der Forschung.

••• Von Katrin Pfanner

WIEN/LONDON/BASEL. Die britische Zulassungsbehörde hat grünes Licht für ein Antikörper-Medikament gegeben, mit dem Ex-US-Präsident Donald Trump im vergangenen Jahr behandelt wurde. Das Medikament Ronapreve reduziere das Risiko eines schweren Verlaufs und könne eingesetzt werden, um Covid-19-Symptome zu behandeln und schwere Verläufe zu verhindern, teilte die Behörde mit.

Der britische Gesundheitsminister Sajid Javid erklärte, das Mittel der Hersteller Roche und Regeneron solle so schnell wie möglich im Gesundheitssystem eingesetzt werden. Ein Experte der Universität Oxford, Martin Landray, gab jedoch zu bedenken, dass das Präparat relativ teuer sei. Es werde schwierig sein, zu priorisieren, bei wem das Mittel eingesetzt werden könne. Einem BBC-Bericht zufolge soll eine einzige Behandlung bis zu 2.300 € kosten. Auch die europäische Zulassungsbehörde EMA prüft die Zulassung von Antikörper-Cocktails.
Ein Antikörper-Medikament des Pharmakonzerns AstraZeneca schützt klinischen Tests zufolge wirksam vor einer Corona-Erkrankung. Das Medikament AZD7442 – eine Kombination zweier lang wirksamer Antikörper – ist speziell für Menschen gedacht, für die eine Impfung aus bestimmten Gründen nicht besonders gut geeignet ist. Das Mittel reduzierte in Tests einer klinischen Phase-III-Studie das Risiko, symptomatisch an Covid-19 zu erkranken, um 77%, wie AstraZeneca mitteilte. Keiner der Probanden, die das Medikament verabreicht bekamen, erkrankte schwer oder starb.
Dem Unternehmen zufolge ist das Medikament das erste präventive Mittel, das kein Impfstoff ist und in klinischen Studien einen wirksamen Schutz vor Covid-19 gezeigt hat. Bei einer Impfung soll der Körper selbst Antikörper herstellen, hier werden diese von außen verabreicht.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL