HEALTH ECONOMY
Personalmangel in Kliniken © PantherMedia/sudok1

In Krankenhäusern steigt der Kostendruck – eine Umfrage zeigt, dass immer mehr Beschäftigte über Mängel klagen.

© PantherMedia/sudok1

In Krankenhäusern steigt der Kostendruck – eine Umfrage zeigt, dass immer mehr Beschäftigte über Mängel klagen.

Redaktion 11.01.2019

Personalmangel in Kliniken

Spitalsmitarbeiter sagen in einer Studie, dass Personalknappheit die größte Herausforderung ist, und fürchten künftig Qualitätsprobleme.

WIEN. Der Kostendruck im Gesundheitswesen belastet nicht nur die Beschäftigten, sondern könnte auch zu Qualitätsproblemen führen. 42,8% von Spitalsbeschäftigten gaben in einer Umfrage an, dass Personalknappheit die größte Herausforderung ist, und befürchten mögliche künftige Qualitätsprobleme. Seit fünf Jahren befragt die imh GmbH (vormals IIR) Krankenhauspersonal zu wichtigen Themen im Gesundheitswesen; der diesjährige Fokus lag dabei auf den Herausforderungen für das eigene Krankenhaus in den nächsten fünf Jahren.

Ärztemangel als Sorge

Für 27,5% ist die größte Herausforderung, die Behandlungsqualität aufrecht zu halten – das ist der höchste Einzelwert in der Geschichte der Befragung. 31% der Ärzte sind der Meinung, dass es die größte Her­aus­forderung in den nächsten fünf Jahren sein wird, Ärzte zu finden. Das ist der höchste Wert der unter­suchten Berufsgruppen.

Der imh Krankenhaus-Vertrauensindex misst auch das Vertrauen in das eigene Spital. Als Indikator dafür gilt die Frage, ob sich die Spitalsmitarbeiter im eigenen Haus behandeln lassen würden. Aktuell würden sich aber über 80% der Befragten im eigenen Krankenhaus behandeln lassen. Das ist höchste Wert seit der Erhebung. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL