HEALTH ECONOMY
Pharma-Rallye geht weiter © Pfizer Deutschland

Neue Medikamente vor allem im Bereich der Onkologie geben den Pharmaunternehmen derzeit Wachstumsschübe.

© Pfizer Deutschland

Neue Medikamente vor allem im Bereich der Onkologie geben den Pharmaunternehmen derzeit Wachstumsschübe.

Redaktion 08.11.2019

Pharma-Rallye geht weiter

Nach Novartis, Roche, J&J, AstraZeneca und Eli Lilly melden nun auch Pfizer, MSD, Sanofi und BMS gute Ergebnisse im Q3.

WIEN. Die Rallye der Pharmabranche geht weiter: Für das dritte Quartal melden auch Pfizer, Sanofi, BMS und andere starke Ergebnisse und übertreffen die Erwartungen. Wie schon bei Novartis, Roche und anderen werden die erwarteten Jahresergebnisse für 2019 nach oben korrigiert. Der französische Pharmakonzern Sanofi hat etwa im Q3 mehr Umsatz und Gewinn erzielt als erwartet. Der US-Pharmariese Pfizer wird nach dem dritten Quartal optimistischer für das Gesamtjahr. Vor allem das Biopharmageschäft etwa mit dem Brustkrebsmedikament Ibrance oder das Thrombosemedikament Eliquis lief gut.

Auch Valneva punktet

Gute Geschäfte mit dem Krebsmedikament Keytruda haben dem US-Pharmariesen Merck & Co (MSD) einen Schub verliehen. Wie bereits im ersten und zweiten Quartal schraubte Merck & Co nach einem weiteren starken Jahresviertel seine Ziele nach oben. Auch der US-Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb (BMS) erhöht sein Gewinnziel für 2019 trotz hohen Wettbewerbs in der Krebstherapie neuerlich. Das an der Euronext in Paris notierte, österreichisch-französische Impfstoffunternehmen Valneva hat in den ersten drei Quartalen die Erlöse ebenfalls stärker erhöht und die Verluste deutlicher gesenkt, als erwartet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL