HEALTH ECONOMY
SVA startet neu © PremiQaMed Group/Leadersnet/K. Golab

Vertreter der SVA und der Premiqamed-Gruppe eröffneten das in zwei Jahren komplett umgebaute Gesundheitszentrum.

© PremiQaMed Group/Leadersnet/K. Golab

Vertreter der SVA und der Premiqamed-Gruppe eröffneten das in zwei Jahren komplett umgebaute Gesundheitszentrum.

Redaktion 27.09.2019

SVA startet neu

Die Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft hat ihr komplett modernisiertes Gesundheitszentrum wiedereröffnet.

••• Von Katrin Pfanner

WIEN. Ein „Leuchtturmprojekt” ist das neue Gesundheitszentrum der SVA für die Verantwortlichen in mehrfacher Hinsicht: Peter Lehner, Vorsitzender des Überleitungsausschusses der Sozialversicherung der Selbständigen, und Julian Hadschieff, Vorstandsvorsitzender der Premiqamed Holding, sehen als Ergebnis der Zusammenarbeit neue Maßstäbe in der Gesundheitsversorgung gesetzt. Das SVA Gesundheitszentrum wird seit 2016 als Public-Private-Partnership-Modell (PPP) gemeinsam von der SVA (51%) und der Premiqamed Group (49%) betrieben.

„Im neuen SVA-Gesundheitszentrum finden Selbstständige ein maßgeschneidertes und leistungsstarkes Angebot für Prävention und Gesundheitsversorgung unter einem Dach”, betont der Geschäftsführer des Gesundheitszentrums und SVA-Landesstellendirektor Wien, Michael Schneider.
Vorsorge und die ambulante Therapie stehen im Mittelpunkt des Leistungsspektrums, das aktuell die Fachgebiete Augenheilkunde, Dermatologie, Gynäkologie, Orthopädie, Chirurgie, HNO oder Urologie umfasst. Dazu stehen rund 4.000 m² für Untersuchungen, individuelle Trainings, Heilgymnastik, Physiotherapie, moderne medizinische Trainingstherapien, Ernährungsberatung, etc. zur Verfügung. Neue medizinische Angebote kommen laufend dazu.

Kurzfristige Termine

Gerade bei Selbstständigen sei die Zeit ein kritischer Faktor. Deshalb seien kurzfristige und gut planbare Termine beim Facharzt, zur Vorsorgeuntersuchung oder ambulanten Rehabilitation jetzt online möglich. Zudem folge jeder Buchung automatisch ein elektronischer Kalendereintrag und eine SMS-Erinnerung kurz vor dem geplanten Termin, sagte Maria Lesterl, Geschäftsführerin des Zentrums.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL