HEALTH ECONOMY
Takeda investierte 125 Mio. © Takeda

Takeda kümmert sich auch um Insektenvielfalt. Auf Freiflächen am Betriebsgelände wurden Insektenhotels eingerichtet.

© Takeda

Takeda kümmert sich auch um Insektenvielfalt. Auf Freiflächen am Betriebsgelände wurden Insektenhotels eingerichtet.

Redaktion 10.06.2022

Takeda investierte 125 Mio.

Der Pharmariese Takeda legt einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Klimafreundlichkeit bei Investitionen in Österreichs Standorte.

••• Von Martin Rümmele

WIEN. Anlässlich des World Environment Day berichtete Takeda über seine Nachhaltigkeitsprojekte in Österreich und veranstaltete für seine Beschäftigten eine „Environment Week”, um das Bewusstsein in der Belegschaft noch weiter zu steigern. 2021 investierte Takeda 125 Mio. € in seine Produktionsstandorte in Wien, Linz und Orth an der Donau. Jedes dieser Investitionsprojekte biete nachhaltige und klimafreundlicheMöglichkeiten, teilte Karl Kogelmüller, Vorstandsmitglied bei Takeda in Österreich, mit.

CO2-Neutralität erreicht

„Ein gesunder Planet ist die Voraussetzung für ein gesundes Leben. Dem Takeda-Motto ‚Better Health, Brighter Future' entsprechend, treffen wir Entscheidungen nachhaltig. Dadurch konnten wir bereits 2020 einen Meilenstein erreichen: die CO2-Neutralität. Um hier nicht stehen zu bleiben, sondern stetig weiter in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft zu gehen, haben wir uns als global agierender Konzern ein ambitioniertes Net Zero-Ziel gesetzt und wollen die CO2-Emissionsfreiheit an unseren Standorten erlangen”, erklärt Kogelmüller. Umweltbewusstsein sei nicht nur ein Trend der Zeit, sondern bei Takeda tief verankerte Denkweise.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL