HEALTH ECONOMY
TissueGnostics baut Forschung aus © Tissuegnostics

TissueGnostics-Chef Rupert Ecker entwickelt neue Lösungen.

© Tissuegnostics

TissueGnostics-Chef Rupert Ecker entwickelt neue Lösungen.

Redaktion 11.02.2022

TissueGnostics baut Forschung aus

WIEN/BRISBANE. Jyotsna Batra von der Queensland University of Technology (QUT), eine international anerkannte Prostatakrebsforscherin, kooperiert künftig mit dem innovativen österreichischen Medtech-Unternehmen TissueGnostics, um einen neuartigen klinischen Test für die Präzisionsdiagnostik von Prostatakrebs zu entwickeln. Prostatakrebs ist die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache bei Männern.

Höhere Genauigkeit

Obwohl der Bluttest für das prostataspezifische Antigen (PSA) das langfristige Letalitätsrisiko stark vorhersagt, treten nur etwa 75% aller tödlichen Fälle von Prostatakrebs bei Männern mit PSA-Werten im oberen Quartil auf. Der Prozess der Diagnose und Behandlung ist mit erheblichen Kosten verbunden, die mit der höheren Inzidenz von Prostatakrebs in den letzten Jahren gestiegen sind. TissueGnostics entwickelt derzeit eine neue, quantitative Multiplexing-Technologie für die molekulare Profilerstellung in Gewebeschnitten von Krebspatienten unter Verwendung von Analysen mit Künstlicher Intelligenz. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL