HEALTH ECONOMY
Wahre HeldInnen! © Panthermedia/Arne Trautmann
© Panthermedia/Arne Trautmann

Redaktion 10.04.2020

Wahre HeldInnen!

Covid-19 zeigt auf, was Menschen im Gesundheitswesen leisten!

WIEN/STOCKERAU. „Bleiben Sie gesund!” Das ist der oftmals geäußerte Wunsch der letzten Wochen. Bestimmt haben wir diesen Satz noch nie zuvor so oft gehört oder selbst ausgesprochen – und er ist keine leere Phrase, sondern wird jedes Mal in Aufrichtigkeit angesichts der größten gesundheitlichen Bedrohung für die Gesamtgesellschaft, die wir je erlebt haben, geäußert. Wir sind ganz plötzlich gefordert, unser Verhalten entsprechend zu adaptieren und müssen physisch auf Distanz bleiben.

Doch einer Berufsgruppe ist das unmöglich. Sie muss infizierten Personen so nahe wie möglich sein. Die Rede ist von den Menschen, die im Gesundheitswesen tätig sind – PflegerInnen, KrankenbetreuerInnen, ÄrztInnen u.v.m. Sie haben einen Beruf gewählt, bei dem sie täglich gefordert sind, Menschen in Ausnahmesituationen zu betreuen und wissen um die mit dem Beruf einhergehende Gefahr, die eigene Gesundheit durch den Dienst an anderen zu gefährden – doch die Intensität der aktuellen Herausforderung ist außergewöhnlich.

Ein großes DANKE!

Ing. Doris Wallner-Bösmüller, Geschäftsführerin der Druckerei Bösmüller Print Management: „Wir können uns gar nicht genug bei Menschen bedanken, die ihr tägliches Wirken in den Dienst der Gesundheit stellen – gerade jetzt, wenn es sich um eine höchst kritische Situation handelt. Das verdient unseren allerhöchsten Respekt – und aufrichtigen Dank!”

Die Druckerei Bösmüller Print Management ist ein Zulieferbetrieb der Gesundheits-Branche, wo Druckproduktionen ebenfalls sehr gefragt sind. „Der er­höhte Bedarf an Informationsbroschü­ren sowie jetzt dringend benötigten Verpackungen für immunkraft-stärkende Mittel ist schnellstmöglich bereitzustellen”, erklärt Doris Wallner-Bösmüller. „Weitere wichtige Drucksorten sind hier z.B. Poster über Schutzmaßnahmen und Verhaltensrichtlinien oder Befundtaschen aus Karton. Es ist unsere Aufgabe, die Kapazitätsplanung so auszurichten, dass wir diesen erhöhten Bedarf möglichst schnell abdecken!
Gleichzeitig müssen wir die Aufträge für Verpackungen und Produkterklärungs-Drucksorten aus dem Lebensmittel-Sektor zeitgerecht bedienen, damit die Lieferkette auch dort aufrechterhalten werden kann. Unser Team ist mit großem und dankenswertem Einsatz bemüht, alle Anforderungen zu bewältigen – auch wenn durch die Homeoffice-Regelung unser Team an verschiedensten Orten tätig ist und interne Abstimmungen daher auch eine neue Komplexität erhalten haben.”

Antibakterielle Drucksorten

Um auch in der Produktion von Drucksorten auf die aktuelle Situation entsprechend reagieren zu können, hat Bösmüller technische Innovationen implementiert. Dazu Geschäftsführer Markus Purker: „Wir bieten ab sofort an, Drucksorten mit einem anti­mikrobiellen Dispersionslack zu versehen. Die Keime werden dabei um 99,5% – bestätigt durch klinische Testungen – reduziert. Der innovative Schutz der Drucksorte ist gesundheitlich unbedenklich und vermeidet gleichzeitig giftige Biozide und Nanopartikel.”

Auf die Frage, wie der Schutz durch den Lack zustande kommt, antwortet Purker: „Der antimikrobielle Effekt wird durch sichtbares Licht, d.h. nicht durch UV oder Infrarot-Licht, und Sauerstoff aktiviert.”

Auf unsere Gesundheit zu achten, hilft am meisten!

Und was kann jeder von uns tun, um die Arbeit der Menschen im Gesundheitswesen zu unterstützen? Dazu Doris Wallner-Bösmüller: „Jeder von uns kann jetzt einen aktiven Beitrag leisten, indem wir gerade jetzt verstärkt auf unsere Gesundheit achten. Dazu zählt selbstverständlich die Einhaltung der Regierungs-richtlinien, aber unser Bemühen sollte noch darüber hinaus gehen.

Wenn wir zusätzlich auf unsere mentale Gesundheit achten, uns energetisch stärken und uns mit hochwertigen Nahrungsmitteln ernähren, fördern wir unsere Gesundheit ganz aktiv und entlasten damit das Gesundheitssystem und die dort tätigen Menschen.”
Abschließend unterstreicht Wallner-Bösmüller: „Wir bei Bösmüller Print Management freuen uns, ein Teil des Team Österreich zu sein, das jetzt mit so vielen wertvollen Menschen gemeinsam an der Bewältigung der aktuellen Situation arbeitet.
Dafür nochmal ein großes DANKE ganz besonders an die engagierten Menschen, die für unser Gesundheitssystem wirken. Gemeinsam drucken wir das durch!”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL