HEALTH ECONOMY
Zu viel Arbeit macht krank © APA/Georg Hochmuth

Die Verlängerung der Arbeitszeit ist ungesund, sagt ÖGA-Präsident Pospischil.

© APA/Georg Hochmuth

Die Verlängerung der Arbeitszeit ist ungesund, sagt ÖGA-Präsident Pospischil.

Redaktion 11.10.2019

Zu viel Arbeit macht krank

WIEN. Zu lange Arbeitszeiten machen müde, sind ungesund und erhöhen das Unfallrisiko, warnt die Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin (ÖGA), die einen überarbeiteten Leitfaden zur Beurteilung langer Arbeitszeiten präsentiert hat. AK-Präsidentin Renate Anderl nahm das zum Anlass, um neuerlich die leichtere Erreichbarkeit der 6. Urlaubswoche und das Recht auf eine 4-Tage-Woche zu fordern.

„Zentrale Folgewirkung langer Arbeitszeiten ist die Ermüdung”, erklärte der ÖGA-Präsident Erich Pospischil. Das führe zur „Abnahme der Arbeitsfreude, Veränderung der Motivationsstruktur und natürlich auch Veränderung des Funktionsgefüges der Persönlichkeit”, sagt Pospischil. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL