INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Boxmark zieht neue Großaufträge an Land © Boxmark
© Boxmark

Redaktion 23.01.2020

Boxmark zieht neue Großaufträge an Land

Weltweit tätiger Autozulieferer und Interieur-Spezialist generiert To-Dos in dreistelliger Millionenhöhe.

FELDBACH. Bedingt durch den weltweiten Umbruch in der Autoindustrie, stehen viele Zulieferer vor großen Herausforderungen. Doch hochwertige Komponentenhersteller für das Fahrzeuginterieur wie der Lederexperte Boxmark scheinen den schwierigen Zeiten zu trotzen. Rund um die Jahreswende erhielt das Unternehmen zahlreiche Großaufträge aus der Automobilindustrie. Topmarken wie Porsche, BMW, VW und Audi beziehen das Leder und die Sitzbezüge für die Modelle Porsche Macan, BMW 8er, VW Tiguan und VW T7 sowie Audi e-tron (PPE) beim Klassenprimus.

Beim ersten vollelektrischen 4-türigen Coupé von Audi mit dem nachhaltig produzierten Leder mit dabei sein zu dürfen, bestätigt die Innovationskraft von Boxmark - mit der weltweit ersten seriellen Fertigung eines chromfreien Autoleders hat sich das Unternehmen als Trendsetter in der Branche etabliert und sich seit vielen Jahren einem ökologischen und energieeffizienten Gesamtkonzept verpflichtet.

Doch nicht nur die deutschen Automobilhersteller vertrauen auf die Produkte von Boxmark, auch der japanische Konzern Toyota wird seinen SUV SW4 zukünftig mit exklusivem Leder des traditionsreichen Herstellers auf die Straße bringen.

Ziemlich abgehoben
Zweistellige Zuwachsraten kann Boxmark auch in der Luftfahrtindustrie verzeichnen. Zahlreiche Airlines (von Lufthansa, über Emirates bis Singapore Airlines) statten weltweit nicht nur ihre First- und Business-, sondern auch immer öfter ihre Economy-Class mit dem werthaltigen Leder des österreichischen Premium-Herstellers aus. Mit innovativen Lederartikeln wie Xlight (Leichtleder) und Xgreen (Ökoleder) im Produktköcher und einer hohen Fertigungstiefe, die von belederten Innenraumteilen bis zu fertig genähten Polsterbezügen reicht, kann sich das Unternehmen auch mit Erfolg im internationalen Projektgeschäft behaupten.
 
„Wir sind überzeugt, dass gerade durch das autonome Fahren die Bedeutung des Fahrzeuginterieurs und damit auch von Polsterleder zur weiteren Differenzierung und Individualisierung der Innenausstattung erheblich zunehmen wird“, sagt Gerald Gingl, Leiter der Vertriebsabteilung. „Mit unserem umfassenden Produktportfolio für jeden Fahrgastinnenraum sind wir für die Zukunft gut aufgestellt.“
 
Boxmark Leather zählt zu den weltweit führenden Herstellern hochwertiger Lederprodukte für die Automobil-, Möbel-, Flugzeug-, Bahn- und Schiffsindustrie. Mit über 7.000 Mitarbeitern werden weltweit an zehn Standorten jährlich über 14 Mio. m² Polsterleder hergestellt und zu edlen Lederkomponenten verarbeitet. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL