INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Die Erneuer holen sich 16 Millionen Euro © refurbed/Alex Gotter

Jürgen Riedl, Peter Windischhofer und Kilian Kaminski.

© refurbed/Alex Gotter

Jürgen Riedl, Peter Windischhofer und Kilian Kaminski.

Redaktion 19.03.2020

Die Erneuer holen sich 16 Millionen Euro

Start-up refurbed überzeugt internationale Investoren.

WIEN. Das Wiener Green-Tech-Start-up refurbed konnte soeben eine Series A Finanzierungsrunde mit einem Investment von 15,6 Mio. € erfolgreich abschließen. Das ist bislang das zweithöchste Series-A-Funding in Österreich und damit eines der höchsten Investments in ein Wiener Start-up überhaupt. Eine internationale Investorengruppe, angeführt von der finnischen Evli Growth Partners, sowie Almaz, Bonsai Partners, All Iron Ventures und FJ Labs, beteiligen sich als neue Geldgeber. Die bestehenden Investoren Klaus Hofbauer und Inventure Partners ziehen mit.

„Unsere Mission ist es, ein refurbed-Produkt in jeden Haushalt in Europa zu bringen und unsere Konsumgesellschaft nachhaltig zu verändern“, sagt Peter Windischhofer, der aus Münzbach (Oberösterreich) stammende Mitgründer. „Diese Finanzierungsrunde ist der nächste große Schritt, um unser ehrgeiziges Ziel zu erreichen.“ Das Wiener Green-Tech-Start-up betreibt einen Online-Marktplatz, auf dem professionelle Händler vollständig erneuerte Smartphones, Tablets oder Laptops um bis zu 40% günstiger, mit mindestens zwölf Monaten Garantie und zu 100% nachhaltig anbieten. „Wir finden es großartig, dass es refurbed gelingt, einen positiven Einfluss auf die Welt zu haben und gleichzeitig finanziell so erfolgreich zu sein. Das ist ein Vorbild für die Zukunft der Wirtschaft“, sagt Riku Asikainen, Managing Partner bei Evli Growth Partners.

Wie neu, nur besser
2017 in Wien gegründet, ist refurbed heute die am stärksten wachsende Plattform für refurbished Electronics (vollständig erneuerte Produkte) im deutschsprachigen Raum und aktuell in Österreich, Deutschland, Italien und Polen tätig. Zuletzt verzeichnete der E-Commerce-Marktplatz mehr als 150.000 Kunden in ganz Europa. Im Vergleich zu 2018 hat sich der Umsatz im Jahr 2019 mit mehr als 40 Mio. € Außen-Umsatz (Gross Merchandise Volume, kurz GMV) verfünffacht. „Es ist sehr selten, dass Unternehmen so schnell wachsen und dabei nachhaltig wirtschaften. Wir freuen uns, ein Teil dieser Erfolgsgeschichte zu sein“, sagt Charlie Ryan, Partner bei Almaz und Vorstandsmitglied mehrerer Milliarden-Dollar-Unternehmen.

Auch im Jahr 2020 steht das Thema Wachstum an erster Stelle: refurbed strebt ein GMV von deutlich mehr als 100 Mio. € an. Mit dem frischen Kapital sollen zum einen der deutsche Markt erobert und zum anderen drei weitere Märkte in Europa erschlossen werden. „Mit dieser Investorengruppe können wir auf die geballte Erfahrung von mehr als 200 Investitionen und mehreren Jahrzehnten Unternehmertum sowie auf Marktkenntnisse in verschiedenen Regionen Europas zurückgreifen“, sagt Jürgen Riedl, CTO & Mitgründer von refurbed, über die Investoren. Darüber hinaus arbeitet das Wiener Start-up an mehreren neuen Produktlinien und Geschäftsmodellen, die in Kürze vorgestellt werden.

Großen Anteil an der Erfolgsgeschichte haben die aktuell mehr als 80 Mitarbeiter im Wiener Office, die insgesamt 15 Nationalitäten vereinen und 20 Sprachen sprechen. „Unser Team und unsere Kultur waren der Schlüssel zu unserem bisherigen Erfolg. Wir sind dankbar, mit so talentierten Menschen zusammenzuarbeiten“, ist refurbed-Mitgründer Kilian Kaminski überzeugt. Kaminski und Windischhofer, zwei der drei Gründer, sind beide in der renommierten Forbes-Rangliste „30 under 30 Europa“ aufgeführt.

Die vollständig erneuerten Produkte von refurbed sind eine nachhaltige und ökologische Alternative zu umweltschädlichen neuen elektronischen Geräten und ein wichtiger Schritt in Richtung Kreislaufwirtschaft, der CO₂-Emissionen einspart und den Verbrauch der wertvollen Ressourcen unserer Erde reduziert. Gleichzeitig verfolgt refurbed mit dem Online-Marktplatz ein nachhaltiges wirtschaftliches Konzept, das nicht nur Investoren, sondern auch Kunden überzeugt und damit das Potenzial hat, die Welt nachhaltig zu verändern. Für jedes verkaufte Produkt pflanzt refurbed außerdem einen Baum – seit Gründung des Start-ups wurden in Summe bereits mehr als 200.000 Stück eingesetzt. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL