INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Die Zukunft der digitalen Industrien © ABB
© ABB

Redaktion 11.04.2019

Die Zukunft der digitalen Industrien

ABB präsentierte auf der Hannover Messe forcierte Produktivität in allen Industriesparten.

HANNOVER. Als offizielles Partnerland der Hannover Messe 2019 stand Schweden dieses Jahr im Mittelpunkt der bedeutendsten Industriemesse der Welt. Tausende Kunden rund um den Erdball lassen sich von ABBs Know-how im Bereich digitaler Industrietechnologien leiten, um jenes Maß an Flexibilität, Effizienz und Leistung zu erreichen, das den Kern der Vierten Industriellen Revolution ausmacht.

In der Fertigungszelle einer Fabrik der Zukunft wurden vor den Augen der Besucher Armbanduhren in Echtzeit und in Losgröße 1 angefertigt. Dieses Maß an Agilität ist für Unternehmen heute unerlässlich, um auch maßgefertigte Produkte und Lösungen schnellstmöglich auf den Markt bringen zu können. ABB stellt dafür eine ganze Reihe von flexiblen und effizienten digitalen Produktionskomponenten zur Verfügung. So bieten etwa die kollaborativen Roboter YuMi hohe Präzision bei Montagearbeiten, während das flexible Transportsystem SuperTrak den zeitgerechten Transport aller Teile von einer Station zur nächsten koordiniert.

Netzwerk-Konnektivität
Als weiteres Highlight hob ABB das übergreifende Digitalangebot ABB Ability hervor, mit dem alle vier Geschäftsbereiche ihre Kunden mit maßgeschneiderten Lösungen versorgen. Die mehr als 210 auf der Messe präsentierten Lösungen nutzen das enorme Potenzial der Netzwerk-Konnektivität und Datenanalysen, um einen Mehrwert für die Kunden zu schaffen. So lassen sich etwa Zustand und Leistung von Robotern mit ABB Ability Connected Services zentral überwachen und die Produktivität durch vorausschauende, proaktive Wartung und schnellere Reaktions- und Wiederherstellungszeiten erhöhen. In Zukunft wird ABB Ability auch autonome Technologien und Künstliche Intelligenz nutzen, um industrielle Systeme bei der Anpassung und beim Lernen in komplexen, datenintensiven Umgebungen zu unterstützen.

Gegenwärtig verbraucht die Industrie 40% des weltweit erzeugten Stroms, mehr als drei Viertel davon werden von Motoren in Bewegung umgewandelt. Der Einsatz modernster Antriebstechnik bietet daher ein enormes Energiesparpotenzial. Vor diesem Hintergrund hat ABB die Ability Smart Sensor-Produktreihe kürzlich um den neuen Ability Smart Sensor für fertigmontierte Lager erweitert. Der neue, in Hannover präsentierte smarte Sensor wird einfach am Gehäuse des Lagers befestigt und ermöglicht so einen jederzeitigen „Gesundheits-Check“ und eine vorausschauende Wartung der betriebswichtigen Komponenten.

Digitales End-to-End-Portfolio
Weiter stellte ABB auf der Hannover Messe die erste gemeinsame Entwicklung aus der globalen Partnerschaft mit Dassault Systèmes aus Frankreich vor. Die Kombination der ABB Ability-Suite mit der kollaborativen 3Dexperience-Plattform von Dassault Systèmes ermöglicht es, ein durchgängig digitales End-to-End-Portfolio anbieten zu können. Dazu gehört ein fortschrittliches digitales Zwillingssystem, mit dem Kunden Betriebsabläufe und ABB-Lösungen noch vor der Installation in virtuellen Fabrikmodellen und Produktlinien testen können.

Das Potenzial der ABB Ability-Lösungen kommt auch im Transportsektor zum Tragen, in dem Schnellladelösungen für elektrische Busse, Züge, Schiffe und Lkws den Weg zu nachhaltiger Mobilität ebnen. Die bereits mehr als 10.500 in 73 Ländern verkauften ABB-Schnellladestationen sind durchgehend mit Ability-Services zur Überwachung der Anbindung ausgestattet und sorgen so für maximale Betriebszeiten und höchstmögliche Netzwerkverfügbarkeit. Auf der Hannover Messe stellte ABB die Terra High Power-Ladestation aus, die ein Elektroauto in nur vier Minuten mit genügend Energie für eine Reichweite von 100 km versorgen kann.

Zudem zeigte ABB erstmals eine neue, kompakte 24kW-Gleichstromladestation, die sich an Bürogebäuden, Geschäften und öffentlichen Parkplätzen installieren lässt und über Ability Connected Services die Integration von Zahlungsplattformen ermöglicht. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL