INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Klimaschutz Auszeichnung für Salesianer © klimaaktiv, Fotograf: Sabine Klimpt

v.l.n.r. Thomas Gittler (Salesianer Leiter Integrierte Managementsysteme), Bettina Bergauer (BMK), Mirsad Muric (Salesianer Technology & Lean Management)

© klimaaktiv, Fotograf: Sabine Klimpt

v.l.n.r. Thomas Gittler (Salesianer Leiter Integrierte Managementsysteme), Bettina Bergauer (BMK), Mirsad Muric (Salesianer Technology & Lean Management)

Redaktion 19.07.2022

Klimaschutz Auszeichnung für Salesianer

Als einer von 18 heimischen Betrieben wurde das Miettextilunternehmen Salesianer für außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz durch klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums (BMK), ausgezeichnet.

WIEN. Mit der Auszeichnung würdigt das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie sowohl erfolgreich umgesetzte Maßnahmen österreichischer Industrie- und Gewerbebetriebe als auch die ambitionierten „Maßnahmenpläne 2030“ der bestehenden klimaaktiv Projektpartner zum teilweisen Ausstieg aus fossilen Energien.

Das Familienunternehmen Salesianer ist seit 2013 klimaaktiv Projektpartner und hat seitdem regelmäßig Maßnahmenpläne an den verschiedenen Standorten eingereicht und umgesetzt. Dazu zählen nehmen vielen Prozessoptimierungen auch energieeffiziente Waschstraßen, Mangelstraßen und Finisher-Anlagen. Die Installation von Photovoltaikanlagen auf den Dächern von fast allen österreichischen Standorten des Unternehmens zeigt, dass Salesianer schon frühzeitig auf Nachhaltigkeit gesetzt und vorausgedacht hat.

In Summe sparen die prämierten Betriebe durch umgesetzte Maßnahmen jährlich 42 Millionen kWh an Strom und Wärme ein. Das entspricht einer Einsparung von rund 5.990 Tonnen CO₂. Von der optimierten Drucklufterzeugung, über Wärmerückgewinnung bis hin zur Umstellung auf Biomasse, wurden in den ausgezeichneten Betrieben umfassende sowie innovative Maßnahmen zur Einsparung von Energie und CO₂ gesetzt.

Mit dem Maßnahmenplan 2030 bekundet Salesianer die fortlaufende Arbeit zur Verbesserung der Energieeffizienz und Steigerung des Anteils erneuerbarer Energieträger im Unternehmen. Dabei setzt der österreichische Marktführer für Miettextilien auf Erhöhung des Anteils von alternativen Antriebstechnologien bei Kraftfahrzeugen inklusive dazugehöriger Infrastruktur. Durch die Einführung einer Betriebsdatenerfassung inklusive Energiemonitoring werden Kennzahlen in Zukunft in Echtzeit erfasst und die Reaktionsgeschwindigkeit gesenkt.

Eine besondere Herausforderung stellen die Projekte zur alternativen Dampfgewinnung dar und sollen den Einsatz von fossilen Brennstoffen massiv senken. Auch die zusätzliche Stromerzeugung aus Windkraft steht auf der Wunschliste von Salesianer.

Nachhaltigkeit und Verantwortung gegenüber Umwelt und Gesellschaft sind fest verankerte Prinzipien der Unternehmenskultur und motiviert das Team rund um CTO Mirsad Muric und IMS-Leiter Thomas Gittler zu innovativen und nachhaltigen Projekten und deren Umsetzung. (APA/OTS)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL