INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Knapp gewinnt US Innovation Award © MHI

Siegfried Zwing, Geschäftsführer redPilot GmbH (rechts vorn im Bild), und das Knapp-Team nahmen den Preis am 10. April im Rahmen der Messe ProMat in Chicago entgegen.

© MHI

Siegfried Zwing, Geschäftsführer redPilot GmbH (rechts vorn im Bild), und das Knapp-Team nahmen den Preis am 10. April im Rahmen der Messe ProMat in Chicago entgegen.

Redaktion 25.04.2019

Knapp gewinnt US Innovation Award

Die Material Handling Industry (MHI) vergibt einen Award für die beste IT-Innovation. Diesmal ging er an ein Start-up-Unternehmen der Knapp-Gruppe: redPilot, eine neue Cloud-Softwarelösung zur Optimierung der Lagerlogistik.

DOBL. redPilot hilft dem Lagerbetreiber, vorhandene Ressourcen intelligenter zu nutzen. Ähnlich einem Navi, berechnet redPilot unter Berücksichtigung aller Ressourcen bei ständiger Veränderung der Einflussfaktoren das wirtschaftliche Optimum für ein ganzheitliches Betriebsmanagement. Gemachte Erfahrungen werden durch maschinelles Lernen als Grundlage verwendet. Die ideale Systemvernetzung wird durch KiSoft, die Logistiksoftware von Knapp, sichergestellt.

Hohe Wertschätzung am amerikanischen Markt
Die in Dobl ansässige redPilot GmbH ist ein Start-up-Unternehmen der Knapp-Gruppe. Siegfried Zwing, Geschäftsführer der redPilot GmbH, präsentierte die Lösung vor einer unabhängigen fünfköpfigen Jury und nahm schließlich die Auszeichnung für die Knapp-Gruppe entgegen: „Dieser Preis bedeutet für unser junges Produkt eine sehr hohe Wertschätzung am amerikanischen Markt. Wir haben seit der Award-Vergabe schon unzählige Anfragen entgegengenommen und schaffen damit eine sehr gute Ausgangsbasis für unsere Wachstumsstrategie. Der Award beweist, dass steirische Innovation weltweit begeistert."

Ökologisches, soziales und ökonomisches Optimum
Die Kernkompetenz von redPilot liegt in der Entwicklung von Softwarelösungen zum nachhaltig optimierten Betreiben von Lagern. Das Ziel ist, ein Logistiksystem zu jeder Betriebsstunde am ökologischen, sozialen und ökonomischen Optimum halten zu können. Bei der deutschen Supermarkt-Kette Edeka ist redPilot bereits an sieben Standorten im Einsatz. Insgesamt haben in kürzester Zeit Kunden aus unterschiedlichsten Branchen redPilot mit der Einführung an weltweit 47 Lagerlogistik-Standorten beauftragt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL