INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Superspannend: 1,2 Millionen Volt! © ABB
© ABB

Paul Christian Jezek 13.10.2016

Superspannend: 1,2 Millionen Volt!

ABB setzt Transformator mit Rekordspannung unter Strom

ZÜRICH/VADODARA. ABB hat einen 1.200-Kilovolt (kV) Leistungstransformator entwickelt, hergestellt und unter Strom gesetzt, der die Pläne Indiens für den Aufbau eines 1.200-kV-Übertragungssystems unterstützt. Das System soll das bestehende 400-kV-und 800-kV-Übertragungsnetz ergänzen, um dem wachsenden Strombedarf gerecht zu werden. Der Transformator wurde in der hochmodernen ABB-Anlage im indischen Vadodara produziert und getestet.

Mit 1,2 Mio. Volt erreicht der Transformator die höchste Wechselspannung weltweit. Er wird im Rahmen einer Gemeinschaftsinitiative des größten Übertragungsnetzbetreibers des Landes, der PowerGrid Corporation of India Limited (Powergrid), an der nationalen Teststation in Bina im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh installiert.

Ultrahochspannend
Aufgrund der Größe Indiens liegen ressourcenreiche Erzeugungszentren sowie städtische und industrielle Ballungsräume oft weit voneinander entfernt, was eine effiziente Stromübertragung erforderlich macht. Zusammen mit der Verpflichtung Indiens, den Anteil Erneuerbarer Energien zu erhöhen, treiben diese Faktoren die Entwicklung einer Ultrahochspannungs-Übertragungsinfrastruktur voran.

Das 1.200-kV-Übertragungssystem wird dabei helfen, das Netz zu stärken und die Kapazität auf über 6.000 Megawatt zu steigern. Die Stromübertragung bei höheren Spannungen ermöglicht den Transport größerer Strommengen über weitere Distanzen, während gleichzeitig Verluste minimiert werden. Außerdem wird durch die geringere Anzahl der benötigten Übertragungsleitungen Platz gespart, wodurch die Umweltauswirkungen und Gesamtkosten reduziert werden können.

„ABB hat in Indien bereits zahlreiche Pionierprojekte durchgeführt. Der 1.200-kV-Transformator ist ein weiteres konkretes Beispiel für unser Bestreben, das Land beim fortlaufenden Ausbau seiner Energieinfrastruktur zu unterstützen“, sagt Claudio Facchin, Leiter der ABB Division Stromnetze. „Darüber hinaus macht das Projekt deutlich, wie ABB durch Innovation und Zusammenarbeit mit dem Kunden, beides Schlüsselelemente unserer Next-Level-Strategie, einen differenzierten Mehrwert schafft.“

Eine Weltpremiere
Neben dem Transformator hat ABB einen 1.200-kV-Leistungsschalter entwickelt, der zuvor an der Teststation in Betrieb genommen wurde. Dies ist die erste hybride gasisolierte Schaltanlage der Welt, die bei dieser Spannung unter Strom gesetzt wurde. Der einzigartige Leistungsschalter ist mit dem Trenner sicher in einem mit Isoliergas gefüllten Tank untergebracht; dadurch reduziert sich der Platzbedarf um bis zu 60%, verglichen mit dem herkömmlichen Design. (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema