LUXURY BRANDS & RETAIL
Colours of England © Little Greene (3)

Intelligent Paints sind VOC-frei und eignen sich für Kinderzimmer (r.o.). Tapete Bedford Square – Acorn aus der London Wallpapers V Kollektion. Das Design entstand um 1900.

© Little Greene (3)

Intelligent Paints sind VOC-frei und eignen sich für Kinderzimmer (r.o.). Tapete Bedford Square – Acorn aus der London Wallpapers V Kollektion. Das Design entstand um 1900.

Anna M. Del Medico 15.11.2019

Colours of England

Little Greene revitalisiert historische Farben in beispielloser Farbtiefe für Interieurs der Gegenwart.

Manchester. Es gibt kaum einen Farbenhersteller, der fester in der Tradition seines Landes verwurzelt ist, als Little Greene in der Architekturgeschichte Englands. Die Farbexperten des Unternehmens kreieren einerseits neue Farben für die regelmäßig wechselnden Farbkarten, andererseits aber – und das ist der wesentlich signifikantere Teil ihrer Arbeit – begeben sie sich auf Spurensuche nach historischen Farbtönen aus der 300-jährigen Interieurtradition Großbritanniens. Es geht um nichts weniger als den Erhalt des Erbes und die Integration von Farben aus der Vergangenheit in zeitgenössische Inneneinrichtungskonzepte. Ein „Big Deal” gelang Little Greene vergangenes Jahr mit der National Trust-Kooperation und der Veröffentlichung der „Green”-Farbpalette im September 2018, die sich zu einem Hit entwickeln sollte. Chefdesigner Andy Greenall: „Am Beginn unserer Zusammenarbeit stand die Aufgabe, neue Farben in den 350 Liegenschaften des National Trust zu finden. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir noch nicht entschieden, dass es Grüntöne sein würden. Letztendlich hatten wir um die 250 Farbschattierungen gesammelt, die einen langen historischen Zeitraum abdeckten.” In die Kollektion schafften es schließlich 31.

Historische Tapeten

Aufgrund des Erfolgs der „Green”-Sonderkollektion entschied sich der National Trust, auch in Sachen Tapeten mit Little Greene zu kooperieren. So wird im kommenden Jänner eine erste Tapetenkollektion erscheinen, mit Tapetenmotiven aus Häusern des National Trust. Little Greene ist es ein großes Anliegen, Tapeten mit Geschichte im Portefeuille zu haben und diese originalgetreu zu produzieren. Andererseits werden Muster und Motive schon mal angepasst. „Wir verändern die Originalmuster ein wenig, um sie für modernes Interieurdesign passender zu machen. Entweder in der Größe, im Farbton oder wir entfernen bestimmte Elemente”, erklärt Greenall.

Ökologischer Anspruch

In der Farbwelt von Little Greene sind Anstriche und Tapeten aufeinander abgestimmt, damit sie kombiniert werden können. Und in beiden Produktkategorien wird auf ökologische Materialien und Herstellung geachtet. In der Farb-Geschichte waren häufig giftige Pigmente im Einsatz, weshalb sich Farbhersteller auch heute noch Fragen nach der Unbedenklichkeit der Inhaltsstoffe gefallen lassen müssen. In dieser Hinsicht ist Little Greene ein Vorbild für die Branche. So kommen die „Intelligent Paints”, wasserbasierte Farben mit hoher Deckkraft, ohne zugesetzte flüchtige organische Verbindungen (VOC) aus, sind abwaschbar und kindersicher zertifiziert.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL