LUXURY BRANDS & RETAIL
Der Zauber der Wüsten © Zenith (2)

Die 50 ­Exemplare der Defy Extreme Desert gibt es in den Zenith-Boutiquen, die spektakulären Fotos direkt bei den Ausstellungen.

© Zenith (2)

Die 50 ­Exemplare der Defy Extreme Desert gibt es in den Zenith-Boutiquen, die spektakulären Fotos direkt bei den Ausstellungen.

britta biron 19.11.2021

Der Zauber der Wüsten

Die erste Defy Extreme Limited Edition wird von einer exklusiven Fotoserie begleitet.

Le Locle. Für Abenteurer und Thrill Seaker präsentierte Zenith bei der diesjährigen „Watches & Wonders” im Frühling mit der Defy Extreme die passende Uhr. Das Gehäuse ist mit 45 mm größer als jenes des Standardmodells und der Defy 21 und hält einem doppelt so hohen Druck, nämlich bis 200 m Wassertiefe, stand. Die Robustheit des Zeitmessers spiegelt sich auch in dem markanten Design mit dem zwölfkantigen Ring unter der Lünette, dem speziellen Drückerschutz, den breiten Zeigern und Indizes und den übergroßen, leicht überlappenden Chronografenzählern wider.

Schönheit von Technik …

Die drei Versionen der Defy Extreme – aus mattem und poliertem Titan sowie im Titan-Roségold-Mix – wurden nun um die Defy Extreme Desert ergänzt. Sie ist das erste von mehreren limitierten Sondermodellen, die extreme Umgebungen zum Thema haben.
Ihre Farbgebung orientiert sich an den Beige- und Grautönen von Sand- und Geröllwüsten. Der Drückerschutz und die Lünette sind aus Falkenauge gefertigt, einem blau-grauen, undurchsichtigen und makrokristallinen Quarz, dessen schimmernder Lichteffekt an eine Fata Morgana erinnert.
Zum Launch des Zeitmessers, der ausschließlich in den Zenith-Boutiquen sowie im Onlinestore erhältlich ist, hat Zenith mit dem bekannten britischen Naturfotografen Kourosh Keynejad eine Ausstellung konzipiert, die erstmals im Rahmen der FIAC in Paris gezeigt wurde und bis Jahresende noch in Dubai und Tokio zu sehen ist.

… und Natur

„Ich verfolge Kouroshs Arbeit schon seit einiger Zeit und bin immer wieder begeistert, wie er es schafft, uns an unberührte Orte zu entführen und eine Seite der Natur zu offenbaren, der wir uns nie wirklich bewusst waren oder die wir einfach übersehen haben. Er hat damit das Bewusstsein für Umweltprobleme und Herausforderungen geschärft, denen wir uns alle gemeinsam stellen müssen”, so Julien Tornare, CEO von Zenith, zu der Partnerschaft.
Aus seinem Archiv wählte Keynejad neun bisher unveröffentlichte Motive aus dem Großen Becken sowie der Mojave-, Sonora- und Chihuahua-Wüste, die seiner Meinung nach perfekt zum Charakter der Uhr passen. „Die Defy Extreme Desert fängt die majestätische Größe und inspirierende Schönheit der trockenen Hochebenen und Sandberge ein”, erklärt er.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL