LUXURY BRANDS & RETAIL
Die Divers Sixty-Five trägt jetzt Denim © Oris

Der sportlichen Taucheruhr steht der lässige Jeans-Look ausnehmend gut.

© Oris

Der sportlichen Taucheruhr steht der lässige Jeans-Look ausnehmend gut.

Redaktion 22.05.2020

Die Divers Sixty-Five trägt jetzt Denim

Oris x Momotaro Traditionelle Schweizer Uhrmacherkunst trifft auf trendiges japanisches Modelabel

Hölstein. Für das neue Sondermodell seiner ikonischen Taucheruhr Divers Sixty-Five hat Oris erstmals mit einem Modeunternehmen zusammengearbeitet, und zwar dem japanischen Denim-Label Momotaro. Dieses wurde 2006 von dem Textilunternehmer Hisao Manabe gegründet, mit dem ehrgeizigen Ziel, neue Highend-Standards für Jeans zu definieren – mit Erfolg. Längst ist die nach einer Heldenfigur der japanischen Folklore benannte Marke auch außerhalb ihres Heimatlands bekannt.

Ein typisches Merkmal der Momotaro-Jeans sind neben dem dunklen Indigoton des Stoffs die markanten weißen Streifen, mit denen auch das Armband der Divers Sixty-Five verziert ist.

Sportlich & edel

Das Sondermodell verfügt über ein 40 mm-Gehäuse aus Edelstahl, in dem das Oris 733-Kaliber arbeitet, der Rand der Lünette ist aus Bronze. Die Zeiger und Indexe tragen eine Super-LumiNova-Beschichtung, die farblich perfekt mit den markanten Steppnähten des Armbands harmoniert. Im Preis von 2.000 € ist ein von Momotara gefertigtes Reiseetui aus Denim inkludiert, bei Online-Bestellungen gibt es zusätzlich noch eine Tote Bag gratis dazu. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL