LUXURY BRANDS & RETAIL
Die Uhr als Wertanlage © Watchmaster (2)

Wertsteigerungen sind vor allem bei klassischen Modellen von Rolex, Audemars Piguet und Patek Philippe wahrscheinlich.

© Watchmaster (2)

Wertsteigerungen sind vor allem bei klassischen Modellen von Rolex, Audemars Piguet und Patek Philippe wahrscheinlich.

stephan heller 27.05.2016

Die Uhr als Wertanlage

Zeit ist Geld Auch mit gebrauchten Modellen kann man einen lukrativen Deal machen.

Berlin. Wer im Begriff ist, eine ­Luxusuhr zu kaufen, hat meist die Erwartungshaltung, damit eine ­sichere Anlage zu tätigen; die Chancen dafür stehen zurzeit besonders gut, da die aktuelle Wirtschaftslage in Europa die Preise von Luxusgütern drückt.

Bleibende Werte

Wer also jetzt das richtige ­Modell zu einem „kleinen” Preis kauft, könnte in ein paar Jahren mit seiner Uhr eine ansehnliche Wertsteigerung erfahren.
Beim Uhrenkauf gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten: eine neue Uhr, eine gebrauchte Uhr oder zu einer Vintage-Uhr greifen.
Die Uhr letztendlich neu oder gebraucht zu kaufen, hängt meist von der Höhe des Budgets ab, das man investieren will. Jedoch kann man auch mit einer gebrauchten Uhr ­einen lukrativen Deal machen, wenn man davon ausgeht, dass der Hersteller in den nächsten zehn Jahren die Preise neuer Uhren um fünf bis zehn Prozent anheben wird; dementsprechend erhöhen sich auch die Gebrauchtuhrenpreise.
Mittlerweile findet man auch im Internet ein stets wachsendes Angebot gebrauchter Luxusuhren, denn selbst bei beratungsintensiven und hochwertigen Produkten geht der Trend beim Kauf und ­Verkauf immer stärker in Richtung eCommerce.

Auf Seriosität achten

Jedoch sollte man hier sehr ­genau darauf achten, wem man sein Vertrauen schenkt.
Denn besonders im Internet kursieren sehr viele gute Fälschungen der gängigen Modelle. Viele Händlerplattformen treten meist als reine Vermittler auf und bieten keinerlei Sicherheit für den Käufer, für den eine Fälschung oft nicht vom Original zu unterscheiden ist, zumal auch Papiere und Garantiekarten gern kopiert werden.
Mit unserem Onlineportal Watchmaster wollen wir den Markt für gebrauchte Uhren im Internet verändern und durch ein neues Modell Sicherheit bieten. Dafür verbinden wir ein komfortables und sicheres Einkaufserlebnis für den Endkunden mit einfach nutzbaren Vertriebslösungen für unsere Handelspartner. Und der bisherige Erfolg gibt uns recht.

Klassische Modelle

Jede Uhr, die zu uns ins Haus kommt, wird deshalb von unseren Uhr­machermeistern auf Echtheit geprüft und gegebenenfalls aufgearbeitet und repariert. Erst wenn wir zu 100% sicher sind, dass sich die Uhr auch wirklich in bestmöglichem Zustand befindet, stellen wir sie mit Fotos und einer ausführlichen Beschreibung zum Verkauf auf unsere Website. Darüber hinaus steht auch unser Team per Telefon, Chat und E-Mail zur Beantwortung von Fragen oder Anregungen und Beratung zur ­Verfügung.
Die Frage, welche Uhren sich am besten als Wertanlage eignen, ist dabei nicht ganz einfach zu beantworten.
Eine Faustregel lautet: Bekannte Marken werden am ehesten im Wert steigen oder ihn wenigstens langfristig halten. Dabei heißen die drei wichtigsten Uhrenhersteller Rolex, Audemars Piguet sowie ­Patek Philippe, eine Marke, die seit jeher auf Auktionen absolute Spitzenpreise – zum Teil in Millionenhöhe – erzielt.
Aber auch Uhren von IWC, ­Jaeger-LeCoultre, Omega oder Panerai werden langfristig ihren Wert erhalten.

Man braucht Geduld

Man sollte allerdings darauf achten, auf die Klassikermodelle zu setzen. Wir erleben etwa einen regelrechten Hype um die Rolex Daytona mit Stahlgehäuse – zum einen gibt es bei Juwelieren auf diese Uhr Wartezeiten von bis zu zwei Jahren, und zum anderen steigt der Wert dieses Klassikers im ­Idealfall innerhalb weniger Jahre um bis zu zehn Prozent.
Grundsätzlich gilt, egal ob Vintage-Modelle oder neue limitierte Editionen: Wer Uhren als Wertanlage sammeln möchte, braucht Geduld ...

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema