LUXURY BRANDS & RETAIL
Elementare Zielsetzung © Breitling (3)

Die Uhren der neuen Navitimer 8-Serie sind zeitgemäße Interpretationen historischer Fliegeruhren, leisten aber auch an Land oder bis zu einem Wasserdruck von 10 Bar gute Dienste.

© Breitling (3)

Die Uhren der neuen Navitimer 8-Serie sind zeitgemäße Interpretationen historischer Fliegeruhren, leisten aber auch an Land oder bis zu einem Wasserdruck von 10 Bar gute Dienste.

britta biron 23.03.2018

Elementare Zielsetzung

Breitling bleibt der Aviatik treu, will aber künftig auch die Bereiche Tauchen & Motorsport forcieren.

Grenchen. Breitling gehört zu jenen Uhrenmarken, die besonders stark mit der Luftfahrt verbunden sind. Das zeigt sich nicht nur im Sortiment, in dem Fliegeruhren die Hauptrolle spielen, und im Logo, das seit 1952, als die Navitimer auf den Markt kam, Flügel trägt.

Auch das Marketing ist „abgehoben”. Das Unternehmen, die Super Constellation Flyers Association, die sich um den Erhalt des weltweit letzten, für Passagierflüge zugelassenen Exemplars dieses legendären Aviatik-Oldtimers kümmert, und auch Francisco Agullo, Pilot und Eigentümer einer 78 Jahre alten DC3, kann dank Breitling immer noch abheben. Im Vorjahr hat der fliegende Veteran mit den 500 Exemplaren der Navitimer 01 Sonderedition an Bord sogar eine Weltumrundung erfolgreich absolviert. Mit dem Breitling Jet Team verfügt die Marke auch über eine eigene Kunstflugstaffel.

Gute Zeiten für Flieger …

Auch mit der neuen Navitimer 8-Kollektion – der Name verweist auf das 1938 von Willy Breitling zur Entwicklung und Herstellung von Cockpitinstrumenten und Fliegeruhren gegründete Huit Aviation Department – will man hoch hinaus.
„Unser Ziel war es, Uhren zu erschaffen, die unserer Vorstellung von der Zukunft der Marke entsprechen und gleichzeitig den Modellen huldigen, die von Anfang bis Mitte des 20. Jahrhunderts im Einsatz waren”, erklärt Breitling-Kreativdirektor Guy Bove den Designansatz.
Jedes der fünf Modelle hat einen eigenen Charakter und Stil, allen gemeinsam sind aber typische Merkmale der historischen Vorlagen, wie z.B. die großen arabischen Leuchtziffern oder die beidseitig drehbare, eingekerbte Lünette mit dem Merkpfeil. Star der Kollektion ist die B01 mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Rotgold, einem Bronze-Zifferblatt in Bronze und braunem Alligatorlederband.

… „Wilde” auf der Maschin …

Bei aller Begeisterung für die Fliegerei will Breitling künftig auch die beiden anderen großen Themen für Uhrenhersteller – Tauchen und Motorsport – stärker in der Vordergrund rücken.
Analog zu jenen Zeitmessern, die aus der bereits seit 2003 bestehenden Partnerschaft mit dem Nobel­autobauer Bentley bereits hervorgegangen sind, sollen im Rahmen der kürzlich geschlossenen Kooperation mit dem britischen Motorradhersteller Norton jetzt auch Biker-Modelle entwickelt werden.

… und die Ozeane

Auf besondere Limited Editions darf man sich im Zusammenhang mit einer weiteren Partnerschaft freuen. Allerdings geht es dabei nicht nur darum, Tauchern ebenso präzise wie schöne Instrumente zu bieten, sondern auch für den Erhalt jenes Elements etwas zu tun, in dem sie ihren Sport betreiben: Ab heuer unterstützt Breitling Ocean Conservancy, eine nicht staatliche Organisation, die gegen die Verschmutzung der Ozeane und Strände kämpft.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL