LUXURY BRANDS & RETAIL
Hermès-Flaggschiff © Hermès (4)

Der neue Flagship-Store von Hermès in Hongkong erstreckt sich über drei Etagen und präsentiert das gesamte ­Sortiment der Luxusmarke.

© Hermès (4)

Der neue Flagship-Store von Hermès in Hongkong erstreckt sich über drei Etagen und präsentiert das gesamte ­Sortiment der Luxusmarke.

britta biron 23.03.2018

Hermès-Flaggschiff

Die neue Boutique in Hongkong verbindet französisches Savoir-vivre mit asiatischem Flair.

Hongkong/Paris. Der Grat zwischen imposant und protzig ist schmal, Hermès aber gehört zu jenen Marken, denen das Kunststück gelingt, auch bei Mega-Stores nicht der Gigantomanie anheimzufallen. Jüngstes Beispiel ist das Anfang des Jahres im Landmark Prince’s-Komplex, einer der ersten Adressen für Luxusshopper in Hongkong, eröffnete Flaggschiff, das sich über drei Stockwerke mit insgesamt 850 Quadratmetern erstreckt und die mittlerweile sechste und größte Filiale in der chinesischen Metropole ist.

Luxusparadies

Schon die Fassade ist ein echter Hingucker: Vertikale, messingfarbene Stäbe lassen (bewusst) Assoziationen mit den edlen, orangbraunen Kartonagen aufkommen, in denen Hermès-Produkte verpackt sind; gleichzeitig sind sie eine Hommage an Bambusstangen, die typisch für die traditionelle asiatische Architektur sind. Zudem lässt die filigran wirkende Konstruktion, die an der Ecke durch ein hohes Schaufenster unterbrochen wird, viel Licht in das Innere des Stores dringen.
Über den Haupteingang in der Ice House Street gelangt man durch das drei Stockwerke hohe Foyer in den ersten Verkaufsraum; hier steht das umfangreiche Sortiment an Seidentüchern und -schals im Mittelpunkt. Links und rechts davon werden die Düfte und der Modeschmuck präsentiert. Ebenfalls im Erdgeschoß befindet sich die Abteilung mit Mode, Schuhen und Lederwaren für Herren, die über den zweiten Eingang in der Des Voeux Road auch direkt zu erreichen ist – praktisch, weil Männer ja einen zielgerichteten Einkauf ohne viele Umwege schätzen.
Die gesamte Damenfashion inklusive Schuhe, Taschen und Accessoires liegt im Mezzanin und teilt sich die großzügigen Flächen mit den Abteilungen für Uhren und Schmuck. Für VIP-Kunden und solche, die Sonderanfertigungen in Auftrag geben wollen, gibt es auf dieser Etage eine Private Lounge.
Im Obergeschoß schließlich findet man alles, um die eigenen vier Wände in Hermès zu hüllen; dazu zählen Möbel, Heimtextilien, Geschirr und Dekoobjekte.
Für das Design des neuen Stores hat das französische Luxusunternehmen nach dem Motto „never change a winning team” wie bei allen Projekten der vergangenen Jahre wieder auf das Pariser Architekturbüro RDAI unter der künstlerischen Leitung von Denis Montel gesetzt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL