LUXURY BRANDS & RETAIL
Historisch wertvolles Stück © Bruno Simon; Breguet

Große Ähnlichkeiten: die historische Type XX und einer ihrer modernen Nachfolger.

© Bruno Simon; Breguet

Große Ähnlichkeiten: die historische Type XX und einer ihrer modernen Nachfolger.

Redaktion 25.05.2018

Historisch wertvolles Stück

Breguet Die Uhrenmanufaktur hat einen ihrer ersten Type XX-Chronographen erworben

L’Abbaye. Wenn Vintage-Uhren unter den Hammer kommen, ist das nicht nur für private Sammler interessant, sondern auch für die Hersteller selbst. Schließlich finden sich bei solchen Gelegenheiten immer wieder besondere Modelle für die hauseigene Sammlung. So hatte kürzlich auch Breguet bei einer Versteigerung des Auktionshauses Pescheteau-Badin in Paris mitgeboten und einen Type XX-Chronographen aus dem Jahr 1957 für sein Museum erstanden.

Diese Uhr war im selben Jahr vom Mineralölkonzern Esso gekauft worden und 1959 dem Gewinner der Ralley Monte Carlo, Paul Coltelloni, überreicht worden – natürlich mit einer Namens­gravur auf der Rückseite.

Lange Tradition

Die ersten Armband-Chronographen fertigte Breguet bereits 1935, rund 20 Jahre später folgte, vorerst nur für die französischen Streitkräfte, das Model Type XX und kurz darauf auch eine zivile Version mit Flyback-Funktion. Diese besonders von Piloten sehr geschätzte Komplikation ermög­licht die Nullstellung des Chronographen-Zeigers durch die einmalige Betätigung des unteren Drückers. Die Type XX ist bis heute im Breguet-Sortiment. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema