LUXURY BRANDS & RETAIL
Kräftiger Aufwind © Luna Jets

Seit die kommerzielle Luftfahrt praktisch stillsteht, haben die Charterunternehmen für Privatjets Hochkonjunktur.

© Luna Jets

Seit die kommerzielle Luftfahrt praktisch stillsteht, haben die Charterunternehmen für Privatjets Hochkonjunktur.

Redaktion 17.04.2020

Kräftiger Aufwind

Der Ausfall zahlreicher Linienflüge sorgt jetzt für höhere Nachfrage bei Privatjet-Chartern.

••• Von Britta Biron

GENF. Die International Air Transport Association (IATA) geht aktuell davon aus, dass bis Ende Juni gut zwei Mio. Passagierflüge wegen der Reisebeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie ausfallen, und rechnet für das gesamte Jahr 2020 mit einem Umsatzeinbruch von 252 Mrd. USD (ca. 44%). Bei der SARS-Epidemie 2003 lag das Minus dagegen bei nur sechs Milliarden.

Deutlichen Aufwind spüren dagegen seit dem Corona-Aubruch in China die Charterunternehmen im Private Aviation-Sektor. So verzeichnete Luna Jets, einer der größten europäischen Anbieter, im März um rund 45% mehr Anfragen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.
„Auf einem Privatflug haben Kunden nur begrenzten Kontakt mit anderen Personen, der sich auf das Flughafenpersonal, das obligatorisches Sicherheits­personal und die Besatzung beschränkt. Dadurch vermeiden sie eine mögliche Exposition gegenüber dem Coronavirus”, erläutert Vertriebs- und Entwicklungsleiter Alain Leboursier. Gefragt seien neben Business-Reisen vor allem Evakuierungsflüge aus Corona-Hotspots, aber auch Frachttransporte.
Abgesehen von zusätzlichen sanitären Maßnahmen für Flugzeuge und Besatzung verlaufen die Flüge für Privatfluggesellschaften normal, allerdings müsse man wegen der zahlreichen neuen Vorschriften, die für viele Ablug- und Zielländer gelten, mit längeren Vorlaufzeiten rechnen.

Ungewisse Zukunft

Ob der Nachfrage-Boom auch nach Ende der Corona-Pandemie andauern wird, ist ungewiss. Zumindest in Europa und Russland ist das Interesse an Privatjet-Chartern im Vorjahr gesunken. Laut dem Marktforschungsunternehmen Wingx gab es um 2,3% weniger Flüge. Luna Jets entwickelte sich deutlich gegen den Trend mit einem Plus von knapp 15%.

Für die Flugzeughersteller war 2019 ebenfalls ein gutes Jahr. Die Marktanalyse der General Aviation Manufacturers Association (GAMA) weist einen Zuwachs von knapp neun Prozent auf 2.658 verkaufte Maschinen aus, der Gesamtumsatz der Branche stieg gegenüber 2018 um 14,3% auf 23,5 Mrd. USD.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL