LUXURY BRANDS & RETAIL
Küchen-Star © Irina Thalhammer

Shiki-Inhaber Joji Hattori und Chef de Cuisine Alois Traint freuen sich über den Stern.

© Irina Thalhammer

Shiki-Inhaber Joji Hattori und Chef de Cuisine Alois Traint freuen sich über den Stern.

britta biron 25.05.2018

Küchen-Star

Shiki-Chef de Cuisine Alois Traint erkochte einen Michelin-Stern.

Wien. Beim Stichwort japanische Küche denken viele vor allem an Sushi, Tempura und Nudelsuppe und kaum an Haute Cuisine.

Eine Ausnahme sind allerdings jene, die bereits mit den kulinarischen Kreationen Bekanntschaft gemacht haben, die Alois Traint, Chef de Cuisine im Restaurant „Shiki Japanese Fine Dining – Brasserie – Bar” in Wien, auftischt.
In dem 2015 eröffneten Gourmet-Tempel setzt man auf eine moderne Interpretation japanischer Kochkunst, die sich – wie einige Toprestaurants in Tokio – westlichen Einflüssen nicht verschließt und mit regionalen Zutaten kombiniert wird.

Kulinarische Verbindung …

Ein Rezept, das nicht nur den Gästen mundet, sondern auch die strengen Michelin-Tester so beeindruckt hat, dass sie das Lokal heuer mit einem der begehrten Sterne ausgezeichnet haben.

Damit ist Traint europaweit einer der ersten nicht-japanischen Küchenchefs, der für die japanische Haute Cuisine einen Stern erkocht hat. „Ich bin stolz, zu dieser sehr kleinen Gruppe gehören zu dürfen, und es ist mir eine besondere Freude, dass unsere konstanten Bemühungen, kulinarisch das Beste aus zwei Welten zu einem Fine Dining- Erlebnis zusammenzuführen, gewürdigt wurden”, sagt er.

… zweier Welten

„Es ist uns gelungen, im Herzen Wiens das europaweit einzige Restaurant zu etablieren, das japanische Küche in Kombination mit europäischer Fine-Dining-Kultur präsentiert. Auszeichnungen wie der Michelin-Stern bestätigen uns in unserer Mission, Klischeevorstellungen gegenüber der Küche meiner Heimat entgegenzutreten”, freut sich So-Inhaber und -Dirigent Joji Hattori.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL