LUXURY BRANDS & RETAIL
Lei(n)wande Partner © Glashütte Original (3)

1. Ruth Beckermann, Regisseurin & Produzentin von „Waldheims Walzer”, ist stolz auf den Glashütte Original-Dokumentarfilmpreis 2018. 2. Iris Berben freut sich über den ­chicen Shuttle-Service von Audi. 3. Glashütte Original CEO Thomas Meier mit Daniel Brühl. 4. Senta Berger mit Eheman Michael Verhoeven besuchen die Golden Bear Lounge.

© Glashütte Original (3)

1. Ruth Beckermann, Regisseurin & Produzentin von „Waldheims Walzer”, ist stolz auf den Glashütte Original-Dokumentarfilmpreis 2018. 2. Iris Berben freut sich über den ­chicen Shuttle-Service von Audi. 3. Glashütte Original CEO Thomas Meier mit Daniel Brühl. 4. Senta Berger mit Eheman Michael Verhoeven besuchen die Golden Bear Lounge.

Redaktion 23.03.2018

Lei(n)wande Partner

berlinale 2018 Audi und Glashütte Original zeigten auch heuer wieder ein filmreifes Engagement

Berlin. Cineasten gelten als Ästheten, Filmschauspieler als Lifestylevorbilder vieler Menschen; kein Wunder also, dass Unternehmen die Nähe zum Film suchen, um sich selbst und seine Produkte filmreif in Szene zu setzen.

Dass es dabei gelegentlich ein wenig lächerlich wird, wie zum Beispiel im Fall der Fleckentfernertücher eines bekannten Waschmittelherstellers, die als Unterstützer der Medienboard-Party im chicen Ritz-Carlton mit dabei waren, muss man halt in Kauf nehmen.
Die Hauptsponsoren passen natürlich deutlich besser zum hochkarätigen Festival und tragen mehr als „nur” eine Finanzspritze bei.
Audi stellt seit 2014 rund 300 Fahrzeuge bereit, um die Filmstars und VIP-Besucher zum Eröffnungs-Event, den Gala-Premieren und der Preisverleihung zu fahren, bietet in seiner Lounge spannende Einblicke in die Welt des Films und vergibt seit 2015 den „Audi Short Film Award”, mit 20.000 € einer der höchst dotierten Kurzfilmpreise weltweit.

Elegante Lounges …

Insgesamt 22 Filme aus 18 Ländern waren heuer angetreten. „Es ist inspirierend, wie sich junge und etablierte Filmemacher mit aktuellen Themen auseinandersetzen und wie unterschiedlich ihre Art der Darstellung ist”, sagt Audi Deutschland-Marketingleiter Jason Lusty. Gewonnen hat heuer die ungarische Regisseurin Réka Bucsi mit ihrem Animationsfilm „Solar Walk”.
Auch Glashütte Original steuert seit 2011 einiges zum Glanz der Berlinale bei. Wie schon im Vorjahr hostete die sächsische Uhrenmanufaktur wieder die Golden Bear Lounge am Berlinale-Palast, die mit zahlreichen Events und vielen namhaften Gästen (heuer u.a. Wim Wenders, Fanny Ardant, Hannes Jaeneke, Elias M’Barek, Matthias Schweighöfer, Udo Kier oder ­Daniel Brühl) einer der wichtigsten und beliebtesten Treffpunkte für die Besucher des Festivals ist.

… und eigene Filmpreise

Zu sehen gibt es hier aber nicht nur Stars aus der Filmwelt, sondern auch edle Zeitmesser. Heuer wurde in der ­Lounge die limi­tierte Sonderedition „­Senator Chronograph – The ­Capital Edition” vorgestellt.
Bei der großen Preisverleihung zum Abschluss des Festivals spielt Glashütte Original als Stifter des mit 50.000 € dotierten Dokumentarfilmpreises eine tragende Rolle. .
Die Trophäe in Form übereinanderliegender Zahnräder und das Preisgeld ging diesmal an die österreichische Regisseurin Ruth Beckermann für „Waldheims Walzer”, nach Meinung der Jury ein „herausragendes filmisches Portrait eines politischen Lügners”.
„Ich freue mich über den Preis und den Erfolg, jedoch verbunden mit dem Wermutstropfen, dass etwas, das vor 30 Jahren passiert ist, heute so aktuell ist”, kommentierte die stolze Preis­trägerin.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL