LUXURY BRANDS & RETAIL
Luxuriöser Kreislauf © APA/AFP/Francois Guillot

Mit Sicherheit original: Das Brand Approved-Programm ergänzt den Authentifizierungsprozess von Vestiaire Collective.

© APA/AFP/Francois Guillot

Mit Sicherheit original: Das Brand Approved-Programm ergänzt den Authentifizierungsprozess von Vestiaire Collective.

britta biron 26.03.2021

Luxuriöser Kreislauf

Vestiaire Collective startet mit Alexander McQueen ein neues Circular Fashion-Programm.

Paris. Mit weltweit gut zehn Mio. Mitgliedern gehört die Plattform Vestiaire Collective zu den Big Playern im Resale von Designerkleidung und Edel-Accessoires, einem Marktsegment, das in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und auch bisher vergleichsweise gut durch die Krise gekommen ist.

Kein Wunder, denn das Geschäft verläuft zunehmend digital und damit wenig von den Lockdowns betroffen. Außerdem hat die Pandemie den Wunsch nach einem bewussteren und umweltfreundlicheren Konsum weiter ver­stärkt. Statt vieler Fast Fashion-Teile lieber ein paar hochwertige Secondhand-Stücke, gerne auch aus zweiter Hand – vorausgesetzt, es handelt sich um Originale.
Bei einer im Vorjahr von Vestiaire Collective durchgeführten Umfrage gaben 69% der 7.000 Teilnehmer an, künftig mehr gebrauchte Kleidung kaufen zu wollen, 74% äußerten den Wunsch nach direkt von den Marken authentifizierten Produkten, 70% würden eigene Resale-Programme der Hersteller begrüßen, und 62% plädieren für eine engere Kooperation zwischen Marken und Resale-Anbietern.

Edle Kooperation

Das alles nahm man bei Vestiaire Collective zum Anlass, um ein neues Angebot zu entwickeln, das Mitte Februar gestartet ist. „Unser Brand Approved-Programm bietet eine nachhaltige Lösung, das die Bedeutung der Lebensdauer unserer Kleidung unterstreicht und den Modemarken die Möglichkeit gibt, ihre linearen Geschäftsmodelle aufzubrechen und Circular Fashion aktiv umzusetzen”, erklärt Fanny Moizant, Mitbegründerin und Präsidentin der Resale-Plattform, und freut sich über Alexander McQueen als ersten Partner.
„Wir engagieren uns sowohl im Atelier als auch bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für die Förderung von Circular Fashion und hoffen, dass viele Modehäuser unserem Beispiel folgen werden, denn um eine greifbare Wirkung in der Modebranche zu erzielen, müssen wir gemeinsam aktiv werden. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Kunden begeistert sein werden, Teil einer Initiative zu werden, die einen neuen und nachhaltigeren Standard für die Zukunft setzt”, sagt Emmanuel Gintzburger, CEO der Luxusmarke.
Das Luxuslabel kauft direkt vom Anbieter gegen einen Gutschein für Neuware. Nachdem die Ware die Authentifizierung bei Vestiaire Collective durchlaufen haben, wird sie mit einem NFC-Etikett versehen, das die Echtheit bestätigt.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL