LUXURY BRANDS & RETAIL
Memphis – 40 Jahre Kitsch und Eleganz © Masanori Umeda/Studio Azzurro/www.memphis-milano.com

Das Memphis-Team auf dem Bett „Masanori” von Umeda Tawaraya, 1981.

© Masanori Umeda/Studio Azzurro/www.memphis-milano.com

Das Memphis-Team auf dem Bett „Masanori” von Umeda Tawaraya, 1981.

Redaktion 09.04.2021

Memphis – 40 Jahre Kitsch und Eleganz

Vitra Design Museum Gallery Zum Gründungsjubiläum gibt eine Ausstellung Einblick in die Welt des Banalen

Weil am Rhein/Mailand. Das italienische Design-Kollektiv Memphis zählt zu den außergewöhnlichsten Erscheinungen im Design der letzten Jahrzehnte. Es entstand im Winter 1980/81, als sich um den italienischen Designer und Architekten Ettore Sottsass eine Gruppe junger Designer versammelte, die aus den Dogmen des Industriedesigns ausbrechen wollte. Bereits im September 1981 erlangte die Gruppe mit der Präsentation ihrer ersten Kollektion in der Mailänder Galerie Arc’74 internationale Aufmerksamkeit. Die Memphis-Entwürfe wirkten mit ihren schrillen Farben und Mustern wie aus einem Comic entsprungen und prägten einen völlig neuen Look, in dem sich Popkultur, Werbeästhetik und Postmoderne zu einem wilden Mix verbanden.

Zum 40. Gründungsjahr der Gruppe gibt die Ausstellung „Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz” in der Vitra Design Museum Gallery anhand von Exponaten wie Möbeln, Leuchten, Schalen, Zeichnungen, Skizzen und Fotografien einen Einblick in die Welt von Memphis. Unter den Ausstellungsstücken sind Werke u.a. von Ettore Sottsass, Michele De Lucchi, Martine Bedin, Michael Graves, Barbara Radice, Peter Shire und Shiro Kuramata. Die Ausstellung ist bis 23.1.2022 geöffnet. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL