LUXURY BRANDS & RETAIL
Messerscharf nach japanischem Vorbild © Eva Solo

Der Messermagnet an der Wand passt perfekt zu Messern nach japanischem Vorbild.

© Eva Solo

Der Messermagnet an der Wand passt perfekt zu Messern nach japanischem Vorbild.

Redaktion 25.10.2018

Messerscharf nach japanischem Vorbild

Eva Solo Die Nordic Kitchen-Serie wurde um fünf neue Messer erweitert, die keine Wünsche offen lassen

Måløv. Seit mehr als 2.000 Jahren werden in Japan Messer auf eine ganz besondere Art gefertigt. Es handelt sich um dieselbe Technik, mit der man auch die berühmten Samurai-Schwerter herstellt. Dazu wird Damaszenerstahl von tüchtigen Schmieden so lange bearbeitet, bis sich rund um einen Kern 66 Lagen gebildet haben; der Kern entspricht hier der 67. Schicht. Durch diese Technik wird das ­Messer besonders hart und ebenmäßig.

Nach diesem japanischen Vorbild sind die Klingen der neuen Messer der Nordic Kitchen-Serie von Eva Solo gefertigt. Die Technik ermöglicht zudem eine äußerst scharfe Klinge mit hoher Flexibilität und einem schmalen Messerrücken. Der Messergriff ist ergonomisch geformt und liegt gut und sicher in der Hand. Der Messernacken ist als Daumenablage gestaltet, damit man das Messer präziser führen und mehr Druck ausüben kann.

Nordic Kitchen Santoku

Ein Santoku ist ein besonders scharfes japanisches Messer und gewissermaßen die asiatische Version des westlichen Kochmessers. Das Santoku ist leichter, kürzer und schärfer als das Kochmesser und dadurch für fast jede Schnitttechnik geeignet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL