LUXURY BRANDS & RETAIL
Nachwuchs für die Objets Nomades © Louis Vuitton (3)

Neben Möbelstücken gibt es jetzt auch kleine und erschwinglichere Wohn-Objekte.

© Louis Vuitton (3)

Neben Möbelstücken gibt es jetzt auch kleine und erschwinglichere Wohn-Objekte.

Redaktion 25.05.2018

Nachwuchs für die Objets Nomades

Chice Kleinigkeiten Louis Vuitton erweitert sein Einrichtungsprogramm um Home-Accessoires und Dekoartikel

Paris. Seit 2012 lässt Louis Vuitton von bekannten Designern außergewöhnliche Einrichtungsgegenstände entwerfen, die von der Welt des Reisens inspiriert sind. Heuer wurde die Objet Nomades-Kollektion, deren verbindendes Element Leder ist, um neue Modelle ergänzt. Bei der Möbelmesse in Mailand wurden die neuen Modelle, darunter Ribbon Dance, ein Sitzmöbel mit schleifenförmiger Lehne von Andre Fu, vorgestellt.

Ganz neu im Einrichtungsprogramm der französischen Luxusmarke sind Les Petites Nomades. Auch hinter diesen stehen große Designernamen, die Preise sind aber – ebenso wie die Dimensionen der Objekte – kleiner und daher für eine breitere Zielgruppe erschwinglich.

Klein & fein

Insgesamt umfasst die Serie sechs Artikel, darunter eine aus 176 zweifarbigen Lederblättern bestehende Vase von Humberto & Fernando Campana. Das brasilianische Designduo hatte mit dem Hängeschrank „Maracatu” das allererste Objet Nomade-Möbelstück entworfen. Von Atelier Oï kommen ebenfalls eine Vase sowie Lederblumen und ein Tablett, und Patricia Urquiola hat eine Lederschale entworfen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL