LUXURY BRANDS & RETAIL
Neue Karriere © Jules Villbrandt

Tutia Schaad gibt ihr Wissen an die nächste Generation von Modedesignern weiter.

© Jules Villbrandt

Tutia Schaad gibt ihr Wissen an die nächste Generation von Modedesignern weiter.

britta biron 28.09.2018

Neue Karriere

Tutia Schaad hat das Modeatelier gegen den Hörsaal getauscht.

Berlin. Als Tutia Schaad und Johanna Perret im Frühling ihren Entschluss bekannt gaben, ihr Label Perret Schaad nach neun Jahren und insgesamt 17 Kollektionen zu beenden, war das für alle Fans des Labels ein harter Schlag.

Mode-Professur

Seit Kurzem ist aber klar, dass zumindest Schaad der Berliner Modeszene erhalten bleibt: Seit Anfang August ist sie Head of Fashion Innovation und Professorin für Experimentelle Modeillustration und digitale Grafik an der Berliner Niederlassung der renommierten Pariser Modeschule Atelier Chardon Savard.
„Tutia Schaad kennt das Mode-business von innen heraus und hat ihr Unternehmen auch wirtschaftlich erfolgreich geführt. Von den vielen Facetten ihres Könnens und ihrer Leidenschaft für Innovationen und Experimente werden unsere Schülerinnen und Schüler enorm profitieren”, ist Suzan Terzioglu, Studiengangsleiterin und Professorin für kreative Schnittgestaltung und Verarbeitungstechnik, Draping und 3D Gestaltung, überzeugt.
„Ich freue mich sehr auf meine neue Tätigkeit. Meine Kernkompetenzen sind das Design und die Creative Direction. Diese Fähigkeiten konnte ich beim Aufbau und dem Vertrieb unserer Marke schärfen. Jetzt will ich junge Menschen bei der Entdeckung ihrer persönlichen Kreativität und Formsprache unterstützen. Ich möchte ihnen beibringen, nicht nur ein Kleidungsstück zu entwerfen, sondern dahinter eine ganze Welt zu kreieren”, umreißt Schaad ihren pädagogischen Ansatz.
Neben ihrer Lehrtätigkeit wird sie mit ihrer Agentur weiter kreativ und interdisziplinär arbeiten und Kooperationsprojekte, wie etwa Kostümdesign für die Münchner Kammerspiele, durchführen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL