LUXURY BRANDS & RETAIL
Neuer Online-Service © IWC (5)

Ab 28. September können das Museum und das Manufakturzentrum von IWC in Schaffhausen über einen Livestream erkundet werden.

© IWC (5)

Ab 28. September können das Museum und das Manufakturzentrum von IWC in Schaffhausen über einen Livestream erkundet werden.

britta biron 25.09.2020

Neuer Online-Service

IWC startet diesen Herbst individuelle Führungen per Livestream durch die Uhrenmanufaktur.

Schaffhausen. Für passionierte Uhrenliebhaber sind Manufakturbesuche ein besonderes Erlebnis, das sich in Corona-Zeiten allerdings nur schwer bzw. gar nicht realisieren lässt. Aber zum Glück kann heutzutage vieles digitalisiert werden – geschäftliche und private Treffen, Konferenzen, Messen, Modeschauen, Produktpräsentationen, Konzerte oder Filmfestivals finden derzeit vor allem online statt –, und dass auch Manufakturbesuche via Livestreaming ablaufen können, zeigt jetzt die Nobelmarke IWC.

Mehr Kundennähe …

„Mit unseren neu entwickelten virtuellen Touren nehmen wir die Besucherinnen und Besucher mit auf eine interaktive, persönliche und unvergessliche Erlebnisreise und bringen sie so nahe wie möglich an unser Zuhause in Schaffhausen – egal, wo auf der Welt sie sich befinden. Die Gäste erhalten nicht nur spannende Einblicke in unsere Geschichte und den komplexen Herstellungsprozess unserer mechanischen Uhren, sie können auch auf eine völlig neue Art und Weise in die Welt von IWC eintauchen”, erklärt IWC-CEO Christoph Grainger-Herr.

… funktioniert auch …

Ab 28. September kann man eine an seine persönlichen Wünsche angepasste, virtuelle Visite über die Markenwebsite, die IWC-Boutiquen oder einen der Fachhandelspartner buchen.
Am Beginn der Tour steht eine kurze Einführung in die Geschichte der Marke und die persönliche Begrüßung durch den Guide, danach geht es mit Film-Einspielungen, Live-Kommentaren und Video-Schaltungen in die verschiedenen Abteilungen durch den gesamten Herstellungsprozess der edlen Zeitmesser – von der Fertigung der Werkteile und Gehäuse bis hin zur Montage. Auf Wunsch können auch Spezialthemen wie etwa die aufwendige händische Dekoration der Uhrwerke oder Hightech-Gehäusematerialien behandelt werden.

… mit sozialer Distanz

Eine Besonderheit des virtuellen Manufakturbesuchs ist die Cyberloupe. Die von IWC entwickelte und patentierte Hightech-Version einer Uhrmacherlupe mit eingebauter Kamera und Netzwerkanbindung bietet Einblicke in das filigrane Innenleben der edlen Zeitmesser aus der Sicht des Uhrmachers.
Zum Einsatz kommt das innovative digitale Tool aber auch im normalen Arbeitsalltag (etwa, um Designer und Uhrmacher im Entwicklungsprozess miteinander zu vernetzen) oder bei internen Produktschulungen und Weiterbildungen.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL