LUXURY BRANDS & RETAIL
Oasen mit Chill-Faktor © Andres Valbuena

Die Möbel und Accessoires des deutschen Labels ames werden in Kolumbien in traditioneller Technik von Hand gefertigt.

© Andres Valbuena

Die Möbel und Accessoires des deutschen Labels ames werden in Kolumbien in traditioneller Technik von Hand gefertigt.

Dora Bauer 29.06.2018

Oasen mit Chill-Faktor

Für die optimale Erholung im Grünen setzen Freiluft-Experten auf Möbel mit hohem Wohlfühlfaktor.

Pavia di Udine/Novedrate/Koblenz/Gävle. Der schnellste Weg zum Urlaubsfeeling führt noch immer in den Garten, auf die Dachterrasse oder auf den Balkon. Und was hier zählt, ist Lebensfreude, Entspannung pur und Gemütlichkeit. Kurzum: Es geht um den Wohlfühlfaktor für alle Sinne. Dafür setzen Experten, Produzenten sowie Gestalter auch diesen Sommer auf ausdrucksstarke Möbel, Teppiche und Accessoires. Viele der Entwürfe sind so exquisit, dass sie ihren Indoor-Pendants in nichts nachstehen. Und immer öfter stellt sich bei Kollektionen die Frage nach dem Einsatz drinnen oder draußen überhaupt nicht mehr. Wie zum Beispiel bei den italienischen Premiummarken B&B Italia, Gervasoni oder Baxter, die in ihren Designs die Grenzen zwischen Raum und Grün längst aufgehoben haben.

Karibische Schwingungen

Zu den Highlights unter den Outdoor-Kollektionen zählen nicht erst seit diesem Jahr die Möbel- und Accessoire-Serien, die in Zusammenarbeit von Sebastian Herkner, des derzeit wohl erfolgreichsten deutschen Designers, mit Ana María Calderón Kayser, Geschäftsführerin des Labels ames, entstanden. Herkners innovative Ideen und unkonventionelle Designs lassen sich nicht einfach in Schubladen einordnen. Genau das ist es, was den jungen Designer so einzigartig macht. Die Inspiration für die Serie „Caribe” lieferte Sebastian Herkner eine Reise entlang der karibischen Küste Kolumbiens. Dort werden schon lange Möbel mit dem „Suncho” genannten Material bespannt. Deshalb werden die unverwechselbaren, karibisch-farbenfrohen Möbel von ames in Kolumbien von erfahrenen Handwerkern in einer traditionellen Webtechnik gefertigt. Helle, kontrastierende Kunststoffschnüre werden durch und über die Gestelle aus Metallrohren gezogen. Jedes einzelne Möbel ist ein Unikat, kleine Imperfektionen inklusive. Genau diese machen die Einzelstücke zu etwas ganz Besonderem.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL