LUXURY BRANDS & RETAIL
Ohne Diätfrust zur Traumfigur © MyDerma

Die MyDerma-Ladies Sonja, Tiffany und Samantha Bracher machen gute Figuren.

© MyDerma

Die MyDerma-Ladies Sonja, Tiffany und Samantha Bracher machen gute Figuren.

britta biron 03.05.2019

Ohne Diätfrust zur Traumfigur

Das MyDerma-Institut ist auf Hightech-Bodyforming spezialisiert.

Wien. Die wahre Schönheit mag ja von innen kommen; das heißt aber natürlich nicht, dass das Äußere egal ist. Sich – auch optisch – von seiner besten Seite zu zeigen, ist ein ganz normaler Wunsch, den die Mehrheit der Menschen hat. Und zwar nicht erst, seit sich jeder via Facebook, Instagram & Co der Weltöffentlichkeit präsentieren kann. Allerdings führt die digitale Selbstdarstellung dazu, dass die Ansprüche an das eigene Aussehen steigen.

Vor allem bei ihrer Figur sehen Herr und Frau Österreicher Optimierungsbedarf. Laut einer aktuellen Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Marketagent.com fühlen sich zwei Drittel zu dick. In der Theorie hält man Sport (89%) und eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten (86%) für die besten Wege zu einer schlankeren Silhouette, ist sich aber – aus leidvoller Erfahrung – auch bewusst, dass die praktische Umsetzung so einige Tücken hat.
Für 40% der Befragten stellt die Selbstdisziplin, die Diät und Sport erfordern, ein Problem dar, knapp zwei Drittel fürchten (zu Recht), dass wegen des Jo-Jo-Effekts die ganze Schinderei schlussendlich für die Katz ist, und ein Drittel ist davon überzeugt, dass der Verzicht in erster Linie psychisch unrund macht.

Schlanker & straffer

Weiteres Problem: Wenn Diät und Sport anschlagen – was allerdings nur in einem Drittel der Fälle zutrifft –, dann nicht unbedingt an den Körperpartien, um die’s vorrangig gegangen ist.
Sechs Prozent der Befragten setzen auf die gezielteren und nachhaltigeren Methoden des Bodyformings, das die ästhetische Medizin und die nicht minder effiziente, aber deutlich sanftere apparative Kosmetik bieten können.
„Die Nachfrage nach Bodyforming-Behandlungen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen”, freut sich Sonja Bracher, Geschäftsführerin des MyDerma-Salons in Wien, in dem man mit modernsten Geräten unliebsamen Falten und Fettpölstern zu Leibe rückt. „Sehr gute Erfolge erzielen wir mit der Kryolipolyse, bei der Fett durch Kälte abgebaut wird. Wir arbeiten hier mit einem CoolTech-Gerät, das zu den technisch fortschrittlichsten zählt und dank verschiedener Spezialaufsätze für alle relevanten Körperpartien geeignet ist.”
Auch gegen Cellulite, das Figurproblem Nr. 1, hat Bracher eine sehr wirksame Lösung: Die Power­Shape 2-Technologie, die multipolare Radiofrequenz, Low Level-Laser und Lymphmassage kombiniert.
„Statt Kontaktgelees auf Silikon- oder Paraffinbasis verwenden wir ein hochwertiges Aktivator-Serum und eine Thalasso-Maske. Damit wird die Haut während der Behandlung mit Feuchtigkeit versorgt und remineralisiert. Anschließend kommt ein straffendes Serum zum Einsatz”, erklärt die Beauty-Expertin. „Welche Methode jeweils am besten geeignet ist, wird beim Beratungsgespräch mit jedem Patienten individuell besprochen.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL