LUXURY BRANDS & RETAIL
Rasant & luxuriös © Mercedes AMG

Edles Doppel für anspruchsvolle und zahlungskräftige Highspeed-Fans: Der Sportwagen schafft ein Spitzentempo von über 350 km/h, die Rennyacht bringt es auf immerhin 225 km/h.

© Mercedes AMG

Edles Doppel für anspruchsvolle und zahlungskräftige Highspeed-Fans: Der Sportwagen schafft ein Spitzentempo von über 350 km/h, die Rennyacht bringt es auf immerhin 225 km/h.

britta biron 23.03.2018

Rasant & luxuriös

Zum neuen Supersportwagen Mercedes AMG Project One gibt es jetzt die passende Rennyacht.

Stuttgart/Miami. Im September vorigen Jahres hatte Mercedes AMG seinen bisher schnittigsten Flitzer, den Supersportwagen Project One, vorgestellt; vor Kurzem wurde auf der Miami International Boat Show das schwimmende Pendant präsentiert. Entwickelt wurde die rasante Luxusyacht gemeinsam mit dem amerikanischen Rennboot-Hersteller Cigarette Racing

„Seit elf Jahren verbindet uns mit diesem Unternehmen eine vertrauensvolle Partnerschaft, die es uns ermöglicht, Driving Performance vom Land auf das Wasser zu übertragen”, erläutert Tobias Moers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. „Der Project One bringt Formel1-Technologie von der Rennstrecke auf die Straße und ist unser bislang ambitioniertestes Projekt. Mit dem Cigarette Racing 515 Project One wird dies nun auf eindrucksvolle und höchst überzeugende Weise auch auf dem Wasser umgesetzt.”

Noch mehr Komfort …

Das Cigarette Racing 515 Project One ist 15,67 m lang sowie 2,90 m breit und bietet sechs Sitzplätze sowie im Heck ein großes, gepolstertes Sonnendeck und unter Deck eine großzügige und komfortabel ausgestattete Schlafkabine.
Der marine Bolide verfügt gegenüber dem Vorgängermodell aus dem Jahr 2017 über 30% mehr Fläche und bringt es bei ähnlicher Leistung auf eine beeindruckende Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h.
Dass die zusätzliche Größe nicht zulasten der Rasanz geht, liegt an der weiter optierten Leichtbauweise aus Kohlefaser, Kevlar und Glasfaser, wodurch die Yacht „nur” noch 6,4 Tonnen auf die Waage bringt.

… und Top-Performance

Für den Antrieb der luxuriösen Rennyacht sorgen zwei Mercury Racing-V8-Motoren mit insgesamt 18 Litern Hubraum. Im Pleasure-Modus, für den normaler Sprit reicht, beträgt die Leistung insgesamt 2.700 PS, im Race-Modus, für den Rennkraftstoff notwendig ist, werden maximal 1.550 PS pro Motor freigeschaltet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema