LUXURY BRANDS & RETAIL
Robuste Schönheit © Consentino (4)

Die neue Onirika-Kollektion, die gemeinsam mit der kanadischen Innenarchitektin Nina Magon entwickelt wurde, umfasst insgesamt acht verschiedene Designs.

© Consentino (4)

Die neue Onirika-Kollektion, die gemeinsam mit der kanadischen Innenarchitektin Nina Magon entwickelt wurde, umfasst insgesamt acht verschiedene Designs.

britta biron 18.11.2022

Robuste Schönheit

Consentino erweitert das Angebot an Designs für Fassaden und Innenraumgestaltung.

Cantoria/Wr. Neustadt. Vor Kurzem hat Consentino neue Varianten seiner Produktlinie Dekton auf den Markt gebracht. Die Onirika-Kollektion wurde in Zusammenarbeit mit der international bekannten Innenarchitektin und Interio-Designerin Nina Magon entwickelt.

„Mit der Dekton-Technologie gibt es keine Grenzen. So konnten wir eigene Farben und Strukturen kreieren und einzigartige Oberflächen für vielfältige Anwendungen schaffen”, freut sie sich über das Ergebnis.

Vielfältige Farbvarianten

Die Onirika-Kollektion umfasst insgesamt acht Produkte, die sich durch außergewöhnliche Farben und Designs auszeichnen. Zum Beispiel erinnert Awake mit kräftigen goldgelben und grauen Adern an den wertvollen Paonazzo-Marmor, während Vigil über eine intensive Maserung in hellen und dunkeln Grautönen – ähnlich dem Calacatta-Marmor – mit einem Hauch Gold verfügt.
Daze hat das selbe Design, allerdings mit einem samtigen Oberflächenfinish. Somnia besticht durch Details in warmen Oxidbraun- und Weißtönen, Trance durch warme rötliche Strukturen, Neural zeigt feine Adern auf matt-weißem Hintergrund und Lucid (glänzend) und Morpheus (samtig-matt)
Wie alle Dekton-Produkte überzeugt die Onirika-Linie nicht nur optisch, sondern auch mit erstklassigen technischen Eigenschaften. Das Material aus natürlichen Mineralien, die im Sinterverfahren miteinander verbunden werden, ist feuer-, kratz- und fleckenfest, resistent gegen Kälte, Hitze und Thermoschocks und eignet sich dank der unterschiedlichen Plattenstärken für vielfältige Anwendungen im Innen- und Außenbereich, wie etwa zur Fassadegestaltung, als Wandverkleidung, Bodenbelag, ­Möbelfront oder Küchenarbeitsplatte.

Neue Design-Kooperationen

Die österreichische Niederlassung von Consentino hat aktuell zwei eigene Design-Kooperationen in der Pipeline. Die Künstlerin Lilja Bloom, die in den Bereichen Malerei, Produktdesign und Musik arbeitet, wird einen Tisch entwerfen.
Zum zweiten Projekt wurden bisher noch keine Einzelheiten verraten – nur so viel, dass man dabei mit der in Wien ansässigen, international gefragten Innenarchitektin und Inhaberin von Home Interiors Vienna, Nina Klimova, zusammenarbeiten wird.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL