LUXURY BRANDS & RETAIL
Viel Optimismus © Messe München

Zahlreiche Uhren- und Schmuckmarken, Edelsteinhändler und Zulieferbetriebe haben sich bereits für den großen Branchentreff von 11. bis 14. Februar 2022 angemeldet.

© Messe München

Zahlreiche Uhren- und Schmuckmarken, Edelsteinhändler und Zulieferbetriebe haben sich bereits für den großen Branchentreff von 11. bis 14. Februar 2022 angemeldet.

britta biron 19.11.2021

Viel Optimismus

Veranstalter der Inhorgenta München 2022 freuen sich über großes Interesse der Aussteller.

München. Die Pandemie ist immer noch nicht vorbei, die Infektionszahlen steigen wieder an, während die Impfbereitschaft in vielen Ländern auf einem niedrigem Niveau verharrt. Wie die Lage Mitte Februar nächsten Jahres sein wird, lässt sich derzeit beim besten Willen nicht vorhersagen. Trotz dieser Unwägbarkeiten laufen bei der Messe München die Vorbereitungen für die Inhorgenta, Europas größte Messe für Uhren, Schmuck und Edelsteine, die von 11. bis 14. Februar stattfinden soll, auf Hochtouren.

Hochkarätige Aussteller

„Wir spüren eine Aufbruchstimmung in der Branche, die sich in einer hohen Ausstellerbeteiligung auf nahezu Vor-Corona-Niveau widerspiegelt. Das hohe Interesse bestätigt die Rolle der Inhorgenta als Europas wichtigster Branchentreff. Unsere Partner und Kunden sehnen sich nach dem direkten Austausch vor Ort ”, kommentiert Messe München-Geschäftsführer Klaus Dittrich.
Besonders hoch sei die Nachfrage in der neu geschaffenen Carat-Aerea in der Halle C1. Dieses sehr individuell gestaltbare Konzept hat zahlreiche international renommierte Edelsteinhändler – langjährige Aussteller ebenso wie neue – überzeugt. Hier werden unter anderem Paul Wild, Ceylons Munich, Abouchar, Faerber Collection, Gustav Caesar, Herbert Stephan oder Horovitz & Totah ihre hochkarätigen Sortimente zeigen.
Eine große Anziehungskraft hat auch der Fine Jewelry-Sektor, in dem sowohl große internationale Brands als auch kleine Manufakturen und unabhängige Designer, wie etwa Marco Bicego, IsabelleFa, Jörg Heinz oder Niessing ihre aktuellen Kollektionen präsentieren, sowie der Salon Suisse für feine Schweizer Uhrenmarken, der bei der Messe 2019 seine erfolgreiche Premiere feierte.

Trendthemen im Fokus

Schwerpunktthemen der kommenden Inhorgenta sind klarerweise Innovation & Future Retail sowie Inspiration & Sustainability. „Den Folgen der Digitalisierung insbesondere für den Handel sowie der Verantwortung hinsichtlich Nachhaltigkeit muss sich die gesamte Branche dauerhaft stellen”, erläutert Dittrich und weist gleich noch auf einen Programmpunkt hin, der ihm besonders am Herzen liegt: „Zum fünften Mal werden mit den Inhorgenta Awards in einem exklusiven, feierlichen Rahmen von einer hochkarätigen Jury außergewöhnliche Schmuckstücke, Uhren, Retail-Konzepte und Designer ausgezeichnet.”

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL