30 Jahre Kurier Werbe-Amor: Innenministerium holt sich Gold für das „Print-Sujet des Jahres“© Kurier
MARKETING & MEDIA Redaktion 05.12.2023

30 Jahre Kurier Werbe-Amor: Innenministerium holt sich Gold für das „Print-Sujet des Jahres“

Der Kurier Werbe-Amor in Gold ging an das Bundesministerium für Inneres, den Werbe-Amor in Silber holte sich die Niederösterreich Werbung.

WIEN. Zum 30. Mal zeichnete der Kurier die besten Print-Sujets des Landes mit dem „Werbe-Amor" in Gold, Silber und Bronze aus. Im Rahmen einer glanzvollen Verleihung im Palazzo Spiegelpalast von Toni Mörwald ehrte das Kurier Medienhaus in Anwesenheit von Top-Werbekunden und Agenturen die Auftraggeber und Kreativen der beliebtesten Anzeigensujets 2023. Letztendlich gingen das Bundesministerium für Inneres, die Niederösterreich Werbung und die Kärnten Werbung als Sieger der Wahl hervor.

Leser entschieden über Finalisten
Zuvor hatten vier Fachjurys und die Leser in Vorwahlen aus rund 240 Anzeigensujets die 8 besten für den „Werbe-Amor 2023“ nominiert. Die endgültige Entscheidung fällten dann die Kurier Leser allein: Der Werbe-Amor in Gold ging an das Bundesministerium für Inneres, entgegengenommen von Bundesminister für Inneres Gerhard Karner und Polizistin Martina Buchner. Den Werbe-Amor in Silber erhielt die Niederösterreich Werbung. Geschäftsführer Michael Duscher, Marketingleiterin Christiana Naue-Hess und Martin Dvorak und Florian Schwab von der Agentur Dvorak trifft Schwab nahmen den Preis entgegen. Über den Liebesgott in Bronze freute sich die Kärnten Werbung, den Marketingleiter Martin Doblhammer in Empfang nahm.

Die Kategorie für Sonderwerbeformen „Special Ad“ gewann Kanebo Cosmetics/SENSAI, vertreten durch Ilka Hansen, Area Sales Manager für SENSAI in Österreich, für ein Sachet (Produktprobe) von SENSAI Silk Peeling Powder im Kurier freizeit-Magazin. Übergeben wurden die Preise von Kurier -Medienhaus Geschäftsführer Thomas Kralinger, Chefredakteurin Martina Salomon, Kurier -Gesamtanzeigenleiter Stefan Lechner und Kurier -Anzeigenleiterin Elisabeth Laimighofer.

Kreativ und auf den Punkt gebracht
Kurier -Medienhaus Geschäftsführer Thomas Kralinger: „Der ‚Werbe-Amor‘ untermauert einmal mehr, welche Strahlkraft Qualitätszeitungen haben und dass Print-Anzeigen eine gute Investition sind. Laut einer aktuellen Studie der Media-Analyse zum Werbeimage empfinden mehr als 43 Prozent der Befragten Werbung in Zeitungen und Magazinen als nützlich. Die Tageszeitung Kurier ist nach wie vor unser Flaggschiff – auch wenn wir das Kurier Medienhaus in den vergangenen Jahren zu einem reichweitenstarken und zukunftsorientierten Verlag mit 360 Grad-Ausrichtung mit Angeboten für alle Medienkanäle ausgebaut haben. Das wissen unsere Werbepartner zu schätzen!“

Chefredakteurin Martina Salomon: „Noch nie waren Fake News so einfach herstellbar. Gerade deshalb ist unabhängiger, qualitätsvoller Journalismus wichtiger denn je. Für uns gilt das Motto von Hugo Portisch: Check, Double Check, Re-Check. Und wie in unserer Kurier -Werbekampagne festgestellt: Bei uns können Sie nur die Inseratenplätze kaufen, nicht die Redaktion."

Stefan Lechner, Kurier Gesamtanzeigenleitung und Elisabeth Laimighofer, Kurier Anzeigenleitung, meinten: „Alle unsere Sieger haben etwas gemeinsam: Sie verfolgen eine klare Markenstrategie, die sie für den Konsumenten unverwechselbar macht. Und dafür ist Printwerbung ein besonders effektiver Kanal.“

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL