MARKETING & MEDIA
4. Vorwahl zum Kurier Werbe-Amor © Kurier
© Kurier

Redaktion 25.10.2022

4. Vorwahl zum Kurier Werbe-Amor

In Gold, Silber und Bronze zeichnet der Kurier seit 29 Jahren die besten Print-Sujets des Landes mit dem „Werbe-Amor" aus.

WIEN. Nach den ersten Vorwahlen im April, Mai und Juni luden Kurier Gesamtanzeigenleiter Stefan Lechner und Anzeigenleiterin Elisabeth Laimighofer dieses Mal eine Fachjury mit Experten aus den Branchen Handel, Marken & Lifestyle ins Do&Co am Wiener Stephansplatz ein. Darunter waren auch Kurier-Medienhaus Geschäftsführer Thomas Kralinger und Kurier freizeit Chefredakteurin Marlene Auer. Gemeinsam mit den LeserInnen (online & offline) stimmte diese Jury über die besten Print-Sujets der Branche ab.
Es ging in die vierte Runde bei der Jagd nach dem Kurier „Werbe-Amor“ in Gold, Silber und Bronze. Seit diesem Jahr wird der traditionsreiche Publikumswerbepreis inklusive Fachjurybewertung über vier Vorwahlen, nach Branchen getrennt, ermittelt. Das Publikum und die Fachjury stimmen off- und online ab, und ein QR-Code für jedes Sujet erleichtert auf den Events die Abstimmung. Die finale Entscheidung erfolgt dann im Herbst durch die Kurier-Leserinnen und Leser.

Kunden fordern Komplettlösungen
Wie sehr sich das Lifestyle-Angebot gewandelt hat, erklärt Kurier Medienhaus-Geschäftsführer Thomas Kralinger: „Heute wünschen sich Kunden Komplettlösungen. Daher hat das Kurier Medienhaus in den letzten Jahren die Möglichkeiten Kontakte zu erzielen, stark ausgebaut. Heute sind wir nicht mehr nur eine Tageszeitung, sondern verfügen auch über Onlineseiten und Angebote mit den unterschiedlichsten Zielgruppen-Fokussierungen.“

Dazu Stefan Lechner und Elisabeth Laimighofer: „Das Portfolio hat sich in den letzten Jahren verändert. Aus einer Zeitung ist heute eine 360-Grad-Medienwelt geworden. Neben dem Flaggschiff Tageszeitung gibt es umfassende Zusatzangebote im Fernsehen, im Radio und natürlich ein besonders breites Spektrum im Digitalbereich. Diese Angebote machen das Kurier Medienhaus spannend für Wirtschaft und Werbung!“

Ein Beispiel für diese Erweiterung des Portfolios ist die vor einem Jahr gelaunchte Online-Plattform freizeit.at. Kurier freizeit Chefredakteurin Marlene Auer: „Das freizeit-Magazin ist und bleibt das Herzstück, aber als Printmagazin ist es jetzt Teil eines Markenuniversums. Mit freizeit.at sprechen wir Zielgruppen an, die wir bisher nicht erreichen konnten. Mit einer halben Million User im Monat ist freizeit.at vom Start weg, eine der am stärksten frequentierten Lifestyle-Plattformen Österreichs.“

Die Favoriten der Fachjury „Handel, Marken & Lifestyle“ sind:
1. Platz: Burgenland Tourismus
2. Platz: Hornbach
3. Platz: Bucherer

Die Favoriten der Kurier-Leserinnenwahl und Leserwahl sind:
1. Platz: Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
2. Platz: AMA Biosiegel
3. Platz: Mionetto

Mit dabei waren Sylvia Biegelbauer (A. Weiner), Reinhard Böcskör (B-Manufaktur), Thomas Grünewald (Aldiana), Andreas Heindl (Confiserie Heindl), Christoph Klaus (Schülke & Mayr), Felix Köck (Juwelier von Köck), Alexandra Lanzi (Wirtschaftskammer Wien), Michaela Leidwein (Bucherer Österreich), Milene Platzer (Kaufhaus Steffl), Brigitte Reinhart (Time Media Marketing), Maria Rudel (the fashion squad), Robin Rumler (Pfizer Corporation Austria), Gerhard Schlögel (GS mediaprojekte), Uwe Schmidt (Follow U.S.), Thomas Schweda (Österreichischer Tennisverband), Marie Skrein (Schmuckwerkstatt Skrein), Elisabeth Strutz (Billa Marketing), Raphaela Vallon-Sattler (Vallon Relations & Coaching), Friedrich Wahl (Juwelier Ursula Neuwirth), Friedrich Wille (FreyWille) (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL