MARKETING & MEDIA
40 Jahre Attensam: section.d gestaltet das Jubiläums-Buch © Attensam/Peter Rigaud

Oliver Attensam hat am 1.1.2004 die Geschäftsführung für Wien und 2009 für die ganze Attensam-Gruppe übernommen.

© Attensam/Peter Rigaud

Oliver Attensam hat am 1.1.2004 die Geschäftsführung für Wien und 2009 für die ganze Attensam-Gruppe übernommen.

Redaktion 23.10.2019

40 Jahre Attensam: section.d gestaltet das Jubiläums-Buch

Unter dem Titel „Gemeinsam Attensam“ erzählt section.d gemeinsam mit Fotografin Valerie Loudon die Erfolgsgeschichte eines außergewöhnlichen Familienunternehmens.

WIEN. Der österreichische Hausbetreuungs-Marktführer Attensam ist heute mit mehr als 1.500 MitarbeiterInnen und Niederlassungen im gesamten Bundesgebiet das bekannteste und erfolgreichste Unternehmen seiner Branche. Vor vierzig Jahren allerdings hatte Attensam seine damals noch nicht absehbare Erfolgsstory als kleines Familienunternehmen mit einer Handvoll Mitarbeiter, einem Telefon und einem Faxgerät in einem bescheidenen Wohnzimmerbüro gestartet.

Mit viel unternehmerischem Geschick und einigen glücklichen Fügungen – wie etwa der Änderung des Wiener Hausbesorgergesetzes – wuchs das Unternehmen zuerst unter der Führung des Gründer-Ehepaares Hans und Grete Attensam in den achtziger und neunziger Jahren vom kleinen Startup zunächst im Wiener Raum zu beachtlicher Größe heran. Mit der Übernahme der Geschäftsleitung durch ihren Sohn Oliver Attensam im neuen Jahrtausend entwickelte sich Attensam endgültig zum marktbeherrschenden, österreichweiten Player der Hausbetreuungs-Branche: Vier Jahrzehnte einer aussergewöhnlichen Erfolgsstory, die stets maßgeblich vom hohen persönlichen Engagement aller Attensam-Mitarbeiter mitgetragen und mitgeprägt wurde.

Als besonderes Dankeschön an alle Mitarbeiter beauftragte Attensam deshalb section.d mit der Gestaltung eines Jubiläumsbuchs, das die Unternehmensgeschichte zum 40jährigen Firmenjubiläum in sehr persönlicher und individueller Weise dokumentieren sollte. Die Wiener
Fotografin Valerie Loudon kreierte dafür mit ihren ebenso stillen wie aussagekräftigen Portraits von mehr als 150 Attensam-MitarbeiterInnen eine eindrucksvolle Bildgeschichte ohne Worte, die dem Motto des Buches „Gemeinsam Attensam“ gewidmet ist: „Meine Arbeit beschäftigt sich mit der zentralen Frage, wer wir eigentlich sind: Wieviel von unserer Persönlichkeit sind wir tatsächlich selbst? Und welchen Anteil davon prägt unser gemeinsames Umfeld? Wo hört der Einzelne auf? Und wo fängt die Gemeinsamkeit an? Eine faszinierende Frage, auf die es eine unendliche Vielfalt an Antwortmöglichkeiten gibt“, umreißt Loudon die zentrale Aussage ihrer ebenso schlicht reduzierten wie emotional tief berührenden Bildsprache, die von dokumentarischen Vorbildern wie etwa der Portraitfotografie August Sanders aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts geprägt ist.

Unterstrichen wird die Klarheit des fotografischen Konzepts durch das ebenso reduzierte Designkonzept (Art Direction: Max Haupt Stummer) und die inhaltliche Gestaltung (Text: Nikolaus Prokop) von section.d, die einerseits den Bildern einen bewusst sehr zurückhaltenden Rahmen bietet und andererseits die Vielfalt der still erzählten Geschichten durch sparsam eingestreute Interviews und Zitate, minimalistische typografische Elemente und betont Attensam. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL