MARKETING & MEDIA
Addressable TV: Goldbach baut aus © Panthermedia.net/Vitalik Radko
© Panthermedia.net/Vitalik Radko

Redaktion 12.11.2021

Addressable TV: Goldbach baut aus

Goldbach erweitert ab sofort das Angebot im Bereich des Advanced TV mit vier neuen Werbeformaten.

WIEN. Größer, länger, genauer, planbarer – mit gleich vier neuen aufmerksamkeitsstarken Werbeformaten erweitert Goldbach ab sofort ihr Addressable TV-Portfolio auf den von ihr vermarkteten Sendern. Somit wachsen die Möglichkeiten für Werbekunden in dieser neuen Mediengattung nicht nur durch technologische Weiterentwicklungen, sondern auch durch kreative neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Goldbach Austria baut ihr Angebot im Bereich Advanced TV sukzessive weiter aus. Ab sofort können vier weitere ­Addressable TV-Werbeformate auf den TV-Sendern Dmax Austria, TLC ­Austria, Sport1 Austria und Comedy Central Austria gebucht werden.
Alexander Leitner, Managing Director Digital bei Goldbach Audience Austria: „Nach den ersten Erfahrungen im Bereich Addressable TV haben wir unsere Werbeformate exakt an die Bedürfnisse unserer Werbekunden angepasst. Je nach Bedarf ermöglichen unsere Lösungen nun größere Formate, längere Anzeigedauer sowie den Einbau von Microsites, Videos und vieles mehr.

Erweiterte Möglichkeiten

Allen gemeinsam sind die Vorteile, die Addressable TV bietet: Gezielte Mediasteuerung durch Frequency Capping und vielfältige Targeting-Möglichkeiten auf zum Beispiel Ort, Wetter, Demografie oder Inhalte, Interaktivität und Messbarkeit der Kampagne. Unsere Kunden erhalten exklusive Platzierungen, losgelöst von den Werbeblöcken und profitieren von der hohen Aufmerksamkeit der Zuseher durch die Einblendung beim Switchen.”

Der Klassiker unter den Addressable TV-Formaten bei Goldbach Austria ist das Format „Switch In XXL”. Dabei wird die Ad zehn Sekunden lang nach dem Umschaltvorgang auf dem jeweiligen Sender eingeblendet.

Optional kann eine Microsite in Fullscreen-Ansicht oder ein Video hinterlegt werden, das sich nach Klick auf das Werbemittel öffnet, während das lineare TV-Programm im Hintergrund oder skaliert im L-Frame ununter­brochen weiterläuft.

Verpflichtende Animation

Bei dem neuen Format „Switch In XXL Extended” für extralange Anzeigedauer funktioniert die Mechanik analog zu „Switch In XXL”. Auch die Bannermaße sind ident. Die Anzeigedauer ­beträgt jedoch 15 Sekunden statt zehn Sekunden, zudem ist auch der Einsatz von Microsites möglich, Animation ist bei ­diesem Werbemittel verpflichtend.

„Switch In Zoom” ist die optimale Lösung für großflächige TV-Anzeigen. Auch hier arbeitet die Mechanik analog zu „Switch In XXL”, die standardisierten Bannermaße erlauben jedoch 25% mehr Fläche gegenüber dem XXL-Format. Microsites sind möglich.
„Switch In Masthead” ermöglicht garantierte Tagesfestplatzierungen zu Fixpreisen mit Volumen-Garantie. Auch hier ermöglichen, wie bei Switch In Zoom, die standardisierten Bannermaße 25% mehr Fläche gegenüber XXL, und Microsites können eingebunden werden.

Zielgruppenselektion

Bei „Switch In Spot/Bumper” wird die Werbung im Programm­umfeld nach dem Umschaltvorgang angezeigt, der Switch In Spot dauert zehn Sekunden, Switch In Bumper sechs Sekunden. Dabei wird den Zuschauern ein Countdown angezeigt, bis das Programm weitergeht. Bei dieser Werbeform sind alle Targeting-Optionen einsetzbar, auch hier ist die Integration von Microsites möglich. Der Vorteil: eine selektive Zielgruppenansprache.

Alle Addressable TV-Formate sind ab sofort auf den TV-Sendern des Goldbach-Netzwerks einsetzbar. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL