MARKETING & MEDIA
Agenturausbau © Stargate Group

Geschäfts­führer Harald Knoll und Florian Halder leiten die Stargate Group.

© Stargate Group

Geschäfts­führer Harald Knoll und Florian Halder leiten die Stargate Group.

Redaktion 31.03.2017

Agenturausbau

Die Wiener Werbeagentur Stargate Group unterstreicht durch das Ausbauen des Dienstleistungsportfolios ihre Wachstumsstrategie.

WIEN. Viele Global Player und starke Marken, wie Austrian Airlines, McDonald’s oder die Oesterreichische Nationalbank, vertrauen bereits seit geraumer Zeit auf die Below-the-Line (BTL)-Kompetenz der Agentur Stargate Group.

Nun geht das Unternehmen rund um die Geschäftsführer Florian Halder und Harald Knoll den nächsten Schritt in seiner Wachstumsstrategie und ergänzt das bestehende Angebotsportfolio um den Above-the-Line-Bereich (ATL).
„Immer mehr Kunden fragen bei uns über Below-the-Line ­hinausgehende Leistungen an. Sie wollen nicht mehr nur einen einmaligen Event-Auftritt, sondern ergänzend dazu auch gleich die werbliche Begleitung, Content-Management, PR oder Social Media aus einer Hand. Diesen Wünschen entsprechend, haben wir unsere Agenden ausgebaut”, so Halder.

Selektive Konsumenten

Perfektes Service, langfristige Partnerschaften und wertschätzender Umgang mit Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten haben das ursprüngliche Zwei-Mann-Unternehmen im Veranstaltungsbereich über die Jahre hinweg zu einer der führenden Below-the-Line-Agenturen gemacht, erklärt Halder weiter.

Und Knoll ergänzt: „Below-the-Line hat sich als wesentlicher Bestandteil des Marketing-mix etabliert. Dieser Prozess wurde durch die Digitalisierung beschleunigt, denn Digitalisierung braucht Content. Und Below-the-Line bietet diesen Content. Durch unsere jahrelange Erfahrung in genau diesem Bereich können wir damit natürlich entsprechend punkten.”
Die Konsumenten seien selektiv geworden, die Kommunikation müsse entsprechend konkret sowie relevant sein und der Zielgruppe einen Mehrwert bieten. Maßgeschneiderte Lösungen öffnen dabei die Türen für die wichtigste und emotionalste Form der Kommunikation: den Dialog.

Denken in Inseraten

Um den Dialog mit der Zielgruppe zu eröffnen und zu fördern, steht für Stargate Group inte­grierte Kommunikation im Mittelpunkt, die beiden Begrifflichkeiten „ATL” und „BTL” werden nach hinten gerückt.

„Wir denken in Inseraten und Events gleichermaßen und etablieren Strukturen, in denen sich alle Facetten der Kommunikation marken- und kampagnenbezogen optimal ergänzen. So können wir die Konsumenten auf der Informationsebene überzeugen und auf der Emotionsebene einen positiven und bleibenden Brückenschlag zwischen Marke und Zielgruppe schaffen”, so Knoll.
Aus Begegnung soll Begeisterung werden – mit Reichweite, und vor allem via Dialog. Das Credo: Marken müssen mit ihrer Zielgruppe interagieren und diese auf informativer, wie auch emotionaler Ebene erreichen. „Weil Erlebnisse nachhaltig an Marken binden und Menschen Markenbotschaften, in Geschichten verpackt, gern weitererzählen.” Dabei wird vor allem Wert darauf gelegt, die Werbebotschaft über die richtigen Kommunikationskanäle ­einheitlich – aber zugleich auf das jeweilige Medium abgestimmt – auszuspielen.

Keine starren Strukturen

„Wir stellen für jedes Projekt das optimale Team individuell zusammen und decken so alle Bereiche kompetent ab. Dadurch können wir ,frei denken', anstatt starre Strukturen bedienen zu müssen”, so Halder. Diese Aufstellung der Agentur würde beispielsweise kurze Wege, rasche Reaktionszeiten und – dank der schlanken Aufstellung – faire Preise bieten.

„Als umsetzungsstarke und pragmatisch denkende Full-Service-Agentur setzen wir Kundenwünsche erfolgreich um. Vorgaben wie Budget und Markenrichtlinien schränken unsere Kreativität dabei nicht ein, sondern beflügeln uns, zielgerichtet optimale Lösungen zu finden.”
Dies bestätigt auch Bernhard Klein, Marketing-Manager der Immofinanz-Group: „Ein Großteil unseres Werbegeschäfts ist Live-Kommunikation. Somit haben wir die Stargate Group zu unserer Lead-Agentur gemacht und ihr die Verantwortung für die Gesamtumsetzung der Werbung in Österreich übertragen. Mit ihr haben wir einen Partner gefunden, der sich nicht nur ­exzellent auf dem österreichischen Markt auskennt, sondern auch sein Handwerk versteht – in allen Belangen.” (gs)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema