MARKETING & MEDIA
Auf Expansionskurs © Alpla Group

Im neuen südafrikanischen Werk sind 350 Mitarbeiter beschäftigt, 2023 startet ein eigenes Ausbildungsprogramm.

© Alpla Group

Im neuen südafrikanischen Werk sind 350 Mitarbeiter beschäftigt, 2023 startet ein eigenes Ausbildungsprogramm.

Redaktion 18.11.2022

Auf Expansionskurs

Der österreichische Kunststoffverpackungsspezialist Alpla baut seine Präsenz am afrikanischen Markt aus.

HARD/LANSERIA. Nach einem zweiten Werk in Angola diesen Sommer hat die in Vorarlberg ansässige Alpla Group kürzlich einen neuen Produktionsstandort in Lanseria bei Johannesburg eröffnet, in dem die fünf bisherigen Standorte in Südafrika unter einem Dach zusammengefasst werden.

Im neuen Werk werden Flaschen, Verschlüsse und Spezialverpackungen für die Lebensmittel-, Körper- und Heimpflege-, Chemie-, Reinigungsmittel- und Pharmaindustrie hergestellt – insgesamt rund 3,5 Mrd. Stück pro Jahr.

Fit für die Zukunft

Die neue Fabrik verfügt über 35.000 m² überdachte Produktions-, Verwaltungs- und Lagerfläche sowie eine eigene Photovoltaik-Anlage. Zudem stehen ausreichend Flächen für künftige Erweiterungen zur Verfügung.

Das Werk in Lanseria spielt eine zentrale Rolle bei der Ausbildung eigener Fachkräfte, bei der Alpla auf das duale System setzt, das auch schon in anderen Märkten wie Mexiko, Indien, Polen und China erfolgreich etabliert worden ist.
Bereits Anfang des kommenden Jahres beginnen die ersten zwölf südafrikanischen Lehrlinge ihre Ausbildung in den Berufen Kunststofftechnik und Zerspanungstechnik. (bb)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL