MARKETING & MEDIA
Bei uns ist alles super!
sabine bretschneider 22.06.2018

Bei uns ist alles super!

Was klingt wie eine B-Seite* von Wanda, ist der neueste Motivationshit der WKO.

Leitartikel ••• Von Sabine Bretschneider

 

BIZARR. Die Wirtschaftskammer versuchte es mit einer Variante der sonderpädagogischen Frühförderung: Wer noch immer nicht verstanden hat, warum der 12-Stunden-Tag gut für uns alle ist, der kann die Argumente jetzt mitsingen. „Geht’s dem Werner gut, geht’s auch der Erna gut”, „geht’s dem einen gut, dann geht’s uns allen gut”, „dann rennt’s für Österreich ganz wunderbar”. Das Video samt Sing-along-Song gibt es auf YouTube – und ganz offiziell hier: wirschauenaufoesterreich.at

Eine kurze Zusammenfassung für jene, die auch einen beschwingten, sehr professionell angefertigten Drei-Minuten-Animationsvideoclip wegen Überlastung – komplexe Sekundärliteratur! – ablehnen: Mit der Ausweitung der Arbeitszeit kommt jetzt ein Haufen Freizeit auf uns zu – zum Singen, Tanzen, Urlaub machen. Alternativen sind, so im Video dargestellt, Segeln, Hubschrauberrundflüge, Wasserski und Luftgitarre spielen. Fazit: Irgendetwas werden wir uns alle überlegen müssen, um die Zeit totzuschlagen. Dann rennt’s für Österreich ganz wunderbar. Im Netz gefunden und empfohlen für alle, die in Stimmung gekommen sind: „Hier ist alles super!” – die Lego-Hymne (www.youtube.com/watch?v=O-YFdzCliY8). Unterschied: Lego legt es ein bisschen kritischer an. Inzwischen wurden die geplanten TV-Spots zum 12-Stunden-Tag übrigens auf Eis gelegt.

Vermischtes

Was tut sich sonst noch in und um Österreich? Ein ehemaliger Finanzminister darf im verflixten zehnten Jahr seiner medialen Dauernegativpräsenz jetzt endlich seine Sicht der Dinge vor Gericht darlegen. Der deutsche Innenminister versucht, der nach der Bildung der Koalitionsregierung kurzfristig eingekehrten innenpolitischen Ruhephase mit dem Dauerbrenner Flüchtlingskrise ein bisschen Pep zu verleihen. Ah ja, und die Fußball-WM entwickelt sich einstweilen etwas bizarr. Also alles beim Alten irgendwie.

* Ein Ausdruck aus Vinyl-Zeiten; bei Interesse bitte googeln.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema