MARKETING & MEDIA
Bewegte Bilder © PantherMedia/MilanMarkovic

Laut der Studie deckt Fernsehen 85% der gesamten Bewegtbildnutzung ab.

© PantherMedia/MilanMarkovic

Laut der Studie deckt Fernsehen 85% der gesamten Bewegtbildnutzung ab.

Redaktion 24.05.2019

Bewegte Bilder

Aktuelle Untersuchung belegt stabile ­Nutzung und klare Pole Position für TV.

WIEN. Bereits zum vierten Mal hat die GfK Austria im Auftrag von RTR und AGTT die Bewegtbildnutzung der Österreicherinnen und Österreicher untersucht. Ergebnis der 4.000 im Februar und März 2019 durchgeführten, computergestützten Interviews: Pro Tag widmet man sich hierzulande mehr als dreieinhalb Stunden (219 min.) dem Bewegtbild-Konsum.

Löwenanteil für TV

Die Nutzung bleibt damit gegenüber den Vorjahren anhaltend stabil, im Schnitt aller Jahre und in allen Zielgruppen erreicht Bewegtbild jeden Tag bis zu 95% aller Personen. Mit mehr als drei Stunden (187 min.) entfällt der Hauptanteil dabei nach wie vor auf TV. Über 14-Jährige verbringen in Summe 175 min. mit linearen und zeitversetzten TV-Angeboten, weitere elf Minuten mit On Demand-TV oder Livestreams. 29 min. widmen sie Video-Plattformen.

Damit deckt Fernsehen 85% der gesamten Bewegtbildnutzung ab, bei den 14- bis 29-Jährigen sind es 56%.Einziger Unterschied ist der Verbreitungsweg: Jüngere nutzen TV-Inhalte vermehrt online und zeitversetzt. Zentrale Anlaufstelle ist in allen Zielgruppen das TV-Gerät – in diesem Jahr erstmals auch für YouTube und Netflix.
Das bisher dynamische Wachstum der Online-Nutzung hat sich 2019 auf etwa ein Drittel der Vorjahre deutlich abgeschwächt. Der Online Bewegtbild-Konsum – also das Ansehen von Fernseh-Inhalten auf Mediatheken und Videos auf YouTube, Netflix und Co. – hält aktuell im Schnitt bei einem Marktanteil von 18%, so die Ergebnisse der Studie.


Mehr Infos zur Bewegtbildstudie 2019 und erste Feedbacks finden Sie in der nächsten Ausgabe von
medianet.

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL