MARKETING & MEDIA
Das Multitalent © VAMP Award

On Stage Carina Schwarz zeichnet sich vor allem durch ihre Vielseitigkeit aus – die Moderatorin ist eine echte Allrounderin und moderierte verschiedenste Formate und Veranstaltungen.

© VAMP Award

On Stage Carina Schwarz zeichnet sich vor allem durch ihre Vielseitigkeit aus – die Moderatorin ist eine echte Allrounderin und moderierte verschiedenste Formate und Veranstaltungen.

Gianna schöneich 09.02.2018

Das Multitalent

Carina Schwarz ist Moderatorin und sowohl in ihrem Arbeitsumfeld als auch in ihrer Arbeitsweise vielseitig und flexibel.

••• Von Gianna Schöneich

WIEN. Carina Schwarz stand schon mit jungen Jahren auf Bühnen, verschiedene Berufe haben sie immer wieder „on stage” gebracht. Seit 2012 widmet sie sich voll und ganz der Moderation: Diverse Formate auf verschiedensten Online- und TV-Sendern, Off Air-Events in ganz Österreich, in der Stadt, am Land, Businessevents oder Misswahlen – Schwarz ist eine echte Allrounderin und zeichnet sich durch ihre extreme Flexibilität und Einsatzbereitschaft aus. Im letzten Jahr habe sie neue Schwerpunkte im Umgang mit ihrer Arbeit gesetzt, erklärt sie im Interview mit medianet.

medianet:
Frau Schwarz, Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass Sie verschiedenste Events moderieren und das in höchster Qualität. Ist es nicht schwer, den Spagat zwischen ernsthaften Veranstaltungen und jenen, die einen gewissen Schmäh benötigen, zu halten?
Carina Schwarz: Natürlich habe ich durch meine Ausbildung viel gelernt. Aber Theorie ist eine Sache, Praxis eine andere und diese ist für diesen Beruf enorm wichtig. Das wirkliche Know-how kann man sich nur durch Training aneignen, also unterschiedliche Erfahrungen sammeln. Einer der wichtigsten Punkte ist dabei, den Spagat zwischen Perfektionismus und Selbstreflexion zu schaffen. Man muss sich auf die verschiedensten Situationen einstellen und darf sich dennoch als Person nicht verlieren. Ich moderiere Businessevents oder Informationsveranstaltungen, wo es wichtig ist, dass der professionelle Rahmen passt. In meiner Anfangszeit wollte ich immer alles richtig machen, aber viel wichtiger ist es, spontan und angemessen zu reagieren, als sich starr an einen Plan zu halten. Aufmerksam sein und aus Dingen, die nicht nach Plan laufen, das Beste zu machen, das ist die Kunst. Man muss die Geschmeidigkeit besitzen, die Show immer wieder auf Schiene zu bringen, und darauf achten, dass alles im Fluss bleibt. Heute habe ich die Sicherheit mit so ziemlich jeder Situation umgehen zu können.

medianet:
Und diese Geschmeidigkeit besitzen Sie. Mittlerweile stehen Sie seit sechs Jahren auf der Bühne und nicht selten ­packen Sie auch mal abseits der Bühne an.
Schwarz: Für mich ist Moderieren Multitasking. Wenn ich auf der Bühne stehe und moderiere, weiß ich nicht nur, was ich sagen möchte, sondern ich kenne den Ablauf, ich achte auf das Publikum, auf die Technik, auf den Zeitplan; aber das Wichtigste: ich höre aufmerksam meinen Interview- oder Moderationspartnern zu und reagiere auch dementsprechend. Wenn gewünscht, bringe ich mich schon beim Briefinggespräch mit dem Kunden ein und zeige eventuelle Möglichkeiten, was man noch harmonischer gestalten könnte. Ein gut geplanter, schöner Rahmen macht das Arbeiten am Veranstaltungstag um einiges einfacher.

medianet:
Ist es nicht eine Mammutaufgabe, sich in so viele verschiedene Themengebiete einzuarbeiten?
Schwarz: Eine gute Vorbereitung ist unerlässlich, ich lese mich in Themengebiete ein und recherchiere im Vorfeld, um mich auf den Abend einzustimmen. Ich finde dieses Hineinschnuppern in verschiedene Branchen unglaublich inspirierend. Das Wichtigste ist für mich das Publikum mitzunehmen. Expertenrunden sind da häufig eine Herausforderung. Ich stelle das ein oder andere Mal sicher Fragen, wo man sich denken könnte, dass ich das wissen sollte. Ich tue das, um das Publikum, das eben keine vorherige Recherche zu diesem Thema hatte, einzubinden. Ich frage mich zuerst: „Würde ich heute im Publikum sitzen, was würde ich wissen wollen”.

medianet:
Nimmt man sich selbst in solchen Situationen nicht sehr stark zurück?
Schwarz: Einerseits steht man natürlich im Fokus, sobald man durch das Programm führt, aber in Wirklichkeit sollte der Fokus auf dem Zweck der Veranstaltung liegen. Wen oder was möchte ich heute präsentieren, was sollten die Zuseher mit nach Hause nehmen. Ich bin nur diejenige, die den Fluss am Laufen hält und dafür sorgt, dass der Rahmen stimmt, das Publikum unterhalten wird und der Kunde seine Absicht anbringen kann. Die größte Zustimmung ist für mich, wenn der Auftraggeber und das Publikum zufrieden sind. Oft passierte vieles anders als geplant, aber das blieb beim Publikum unbemerkt und der Veranstalter war überglücklich. In diesen Situationen bin ich natürlich auch stolz die Situation erfolgreich gemeistert zu haben. Das Moderieren ist ein Geben und Nehmen und wenn man sich darauf einlässt, dann ist der Beruf mehr als nur ein Job.

medianet:
Könnten Sie sich vorstellen, ein eigenes TV-Format zu moderieren?
Schwarz: Ich glaube in meinem Leben kommt alles so, wie es kommen soll. Ich habe schon Erfahrungen im TV-Bereich gesammelt, aber ich erzwinge jetzt auch nichts um jeden Preis. Eine Sendung zum Beispiel muss zu mir passen. Off und On Air sind zwei völlig unterschiedliche Arbeitsweisen, aber ich möchte keine davon missen. Im letzten Jahr habe ich mich mehr auf die Event-Moderation fokussiert, was aber nicht bedeutet, dass ich mich nicht freuen würde, wenn sich für ein neues On Air- Projekt eine Tür öffnet. Ich fühle mich im Bereich Unterhaltung schon sehr zu Hause, eine Magazinreihe im Lifestyle und Service-Bereich würde mich reizen; Showformate natürlich auch, aber wir werden sehen, was die Zukunft bringt.

medianet:
Was haben Sie sich für 2018 vorgenommen?
Schwarz: Genauso wie auf der Bühne, muss man sich auch beim Stichwort Jahresplanung flexibel halten. Mich freut allerdings sehr, dass ich längerfristige Buchungen habe. Es gibt Unternehmen, die mich mehrere Monate im Voraus gebucht haben, genauso schön ist es zu sehen, wenn man erneut von einem Kunden gebucht wird. Es stehen tolle Projekte und Veranstaltungen an, genauso bleibe ich auch weiterhin für diverse Formate im Online- und TV-Bereich vor der Kamera. Ich freue mich auf ein abwechslungsreiches und spannendes Jahr.
www.carinaschwarz.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL